Tierschutz

Strafanzeige wegen Tierversuchen mit Wild-Krähen in Tübingen

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,5 MB | MP3)

Der Verein „Soko Tierschutz“ hat Strafanzeige gegen einen renommierten Krähenforscher der Universität Tübingen gestellt. Er hat für seine Versuche auch Krähen verwendet, die aus einem Vogelschutzzentrum stammen. Der Vorwurf: Für Tests mit Wildtieren habe er keine Genehmigung gehabt. Dem widerspricht die Uni Tübingen.

Aula Gefiederte Affen? Über die Intelligenz von Krähen

Es ist erstaunlich, aber in vielen Experimenten wurde bewiesen: Raben, Krähen und Elstern sind ähnlich intelligent wie Affen.

Ralf Caspary im Gespräch mit Lena Veit.
 mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Diskussion Was uns an Krähen fasziniert!

Es diskutieren: Uta Maria Jürgens - Psychologin, Zürich, Prof. Dr. Josef H. Reichholf - Zoologe, München, Cord Riechelmann - Tierjournalist und Biologe, Berlin  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Tiere Pioniere der Vogelforschung – Oskar und Magdalena Heinroth

Auch Verhaltensweisen kennzeichnen eine Vogel-Art, nicht nur die Form des Schnabels und die Farbe der Federn. Vor Konrad Lorenz hatten das bereits Oskar und Magdalena Heinroth erkannt.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Umwelt und Natur: aktuelle Beiträge

Kernkraft Zwischenlager Philippsburg: Wie lang strahlt welcher Atommüll?

Bis 2024 soll Atommüll aus La Hague ins Zwischenlager Philippsburg gebracht werden. Doch welche Arten von Atommüll gibt es eigentlich, wie lange strahlen sie und wo in Deutschland werden sie noch gelagert?
Christine Langer im Gespräch mit Werner Eckert aus der SWR Umweltredaktion  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gesundheit Schädlich statt nachhaltig: Periodenslips enthalten oft Schadstoffe

Periodenunterwäsche soll die nachhaltige Alternative zu Wegwerf-Binden und Tampons sein. Doch die Slips enthalten Biozide – schädliche Chemikalien, die verhindern sollen, dass sich mit dem Menstruationsblut auch Keime und Pilze in der Wäsche sammeln.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Landwirtschaft In Spanien eskaliert der Streit um den nationalen Fleischkonsum

Auch in Spanien denkt man um in Sachen Tierwohl und Umweltschutz – es soll weniger Fleisch gegessen werden. Doch die Debatte wirft tiefe Gräben auf: Der Serrano-Schinken ist nationales Kulturgut, viele Arbeitsplätze hängen an der landwirtschaftlichen Industrie.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN