STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (7,7 MB | MP3)

Nach der Reaktor-Katastrophe von Fukushima hat Deutschland erneut den Atom-Ausstieg beschlossen. Ende 2022 soll das letzte Atomkraftwerk vom Netz gehen. Doch der Abriss ist kompliziert – KIT-Ingenieur Sascha Gentes erklärt im Interview mit Jochen Steiner, warum.

14.3.2011 Nach Fukushima: Merkel läutet Atomausstieg ein

14.3.2011 | Die Atomkatastrophe von Fukushima führt zu einem Kurswechsel. Ursprünglich hat die schwarz-gelbe Koalition unter Angela Merkel den von der rot-grünen Vorgängerregierung beschlossenen Atomausstieg rückgängig gemacht und im Herbst 2010 die Laufzeitverlängerung für die bestehenden Atomkraftwerke beschlossen. Doch drei Tage nach dem Reaktorunglück verkünden Kanzlerin Merkel (CDU) und Vizekanzler Westerwelle (FDP) am 14. März 2011 ein dreimonatiges Moratorium. Es ist der Anfang vom endgültigen Atomausstieg.  mehr...

Geschichte Eine Chronik: Deutschlands Weg in den Atom-Ausstieg

Deutschland hatte den Atom-Ausstieg im Jahr 2000 bereits beschlossen. Doch die schwarz-gelbe Bundesregierung hat diesen Beschluss 2010 wieder rückgängig gemacht. Dann kam die Reaktor-Katastrophe von Fukushima.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Energie: aktuelle Beiträge

Reaktorunfall Japan leitet radioaktiv belastetes Wasser aus Fukushima ins Meer

Seit Monaten wird in Japan darüber diskutiert, was mit den 1,2 Millionen Tonnen kontaminiertem Wasser aus dem havarierten Kraftwerk Fukushima passieren soll. Favorisiert wurde das Ablassen ins Meer. Dagegen hatten vor allem Fischer große Bedenken. Jetzt hat die Politik entschieden: Japan wird das Wasser aus Fukushima ins Meer einleiten.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Energiewende Italien: Streit über große Solar-Anlage in der Toskana

Wie naturfreundlich ist Solarenergie? Darüber streiten sich Anwohner, Naturschützer, Politik und Energieunternehmen in der Toskana. Dort soll eine große Photovoltaik-Anlage entstehen. Denn Italien setzt bei der Energiewende vor allem auf Sonnenenergie.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Kernenergie Neue Kernreaktoren sollen Chinas Energiehunger stillen

Deutschland steigt aus der Kernenergie aus. Doch einige Industriestaaten setzen auf neue Reaktoren, um zum Beispiel die Klimaziele zu erreichen. Auch China sieht in der Kernenergie das kleinere Übel und baut neue Meiler. Eine Reportage aus dem modernsten Kernkraftwerk in China.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
INTERVIEW