Artenschutz

Simbabwe: Konflikte zwischen Menschen und Elefanten nehmen zu

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (2,9 MB | MP3)

Elefanten sind bedroht. Simbabwe im Süden von Afrika setzt sich jetzt aber dafür ein, mit lebenden Elefanten und gelagertem Elfenbein legal handeln zu dürfen. Nach offiziellen Angaben leben im Land zweieinhalb Mal mehr Elefanten, als die Natur verkraften kann.

Land- und Fortwirtschaft Klimakrise am Kilimandscharo – Neue Konflikte zwischen Mensch und Tier

Afrikas höchster Berg verliert seine weiße Spitze, denn mit dem Klimawandel wird es wärmer und die Niederschläge nehmen ab. Die Folge: Waldbrände und Konflikte mit Wildtieren.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Tiere Elefanten sind Kommunikations-Künstler

Sie sind sozial, intelligent und vergessen nie etwas: Elefanten sind faszinierende Tiere, die aber dringend Schutz brauchen. Am Welt-Elefantentag soll darauf aufmerksam gemacht werden. Besonders die Kommunikation der Elefanten untereinander ist faszinierend.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Evolution Wilderei beschleunigt Evolution – Elefanten ohne Stoßzähne

Immer wieder werden Elefanten wegen ihrer Stoßzähne gewildert. Auch in Mosambik, wo lange ein Bürgerkrieg tobte. Die Wilderei dort hat sogar sichtbare Auswirkungen auf die Evolution: Elefantenkühe brachten vermehrt weiblichen Nachwuchs ohne Stoßzähne zur Welt.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Tierschutz Elefanten in der chinesischen Provinz Yunnan geht das Futter aus

Der Asiatische Elefant gehört zu den bedrohten Tieren und die chinesischen Behörden gehen schon lange erfolgreich gegen Wilderer vor. Doch in der Provinz Yunnan finden die Tiere nicht mehr genug Futter. Mensch und Tier kommen sich in die Quere.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN