Fakt ab! Eine Woche Wissenschaft

Sie hat jetzt einen Anwalt: Eine Google-KI macht ernst!

STAND
AUTOR/IN
Julia Nestlen
Aeneas Rooch

Jede Woche die neusten Forschungsergebnisse und die skurrilsten Geschichten aus der Wissenschaft. Schnell abonnieren, nicht verpassen!

Audio herunterladen (58,1 MB | MP3)

Dieses Mal mit Julia Nestlen und Aeneas Rooch.

Ihre Themen sind:

  • Hat die Google-KI LaMDA nun ein Bewusstsein oder nicht? Sie möchte sich zumindest jetzt mal einen Anwalt nehmen, der sie in der Sache vertritt …
  • - Seltene Kopfverletzungen können Nikotinsucht heilen! Da stellt sich doch die Frage: wie genau muss man hinfallen, um das zu erreichen? Wir sparen uns an der Stelle Wortwitze à la "nicht auf den Kopf gefallen" …
  • Politiker leben länger als wir Normalos. Statistisch zumindest. War früher noch anders - frag mal Julius Cäsar!
  • Wenn Satelliten, Rover und Co Selfies schießen ... Ein neuer Satellit kann per GoPro und Selfiestick sich selbst knipsen. Wofür und warum? Wie sähen die Instagram-Profile von Hubble, Perseverance und Co wohl aus?

Weitere Infos und Studien gibts hier:

Noch mehr Infos zu LaMDA und zur ganzen Diskussion rund um das Thema gibt’s in dieser Folge des SWR2 Podcasts „Was geht – was bleibt? Zeitgeist. Debatten. Kultur.“
Den gesamten Pdocast-Channel findet ihr hier

Habt ihr auch Nerd-Facts und schlechte Witze für uns?
Schreibt uns bei WhatsApp oder schickt eine Sprachnachricht: 0174/4321508
Oder per E-Mail: faktab@swr2.de
Oder direkt auf http://swr.li/faktab

Redaktion: Sophie König und Chris Eckardt
Idee: Christoph König

Was geht - was bleibt? Zeitgeist. Debatten. Kultur. Debatte um LaMDA – Haben Algorithmen Gefühle?

Google-Mitarbeiter Blake Lemoine wurde suspendiert, weil der Chatbot LaMDA aus seiner Sicht ein eigenes Bewusstsein entwickelt hat. Er fordert: LaMDA müsse weiteren Experimenten zuerst zustimmen.
Das wirft weitreichende ethische Fragen auf, denn wenn Algorithmen leiden, folgt eine moralische Verpflichtung das zu unterbinden.
Kognitionsforscher Thomas Metzinger führt ein in die Debatte und Literaturwissenschaftler Philipp Theison erklärt wie Science Fiction-Autoren hier schon viele Fälle durchgespielt haben.
Weiterhören nach dem Podcast:
Thomas Metzinger in der SWR2 Aula über tierisches und menschliches Leiden:
https://www.swr.de/swr2/wissen/aexavarticle-swr-49688.html
Weiterlesen nach dem Podcast:
Philipp Theison empfiehlt diese Romane, um die Thematik besser zu durchdringen:
William Gibson: Neuromancer, 368 Seiten, Klett-Kota, 2022 (3. Aufl.).
Ted Chiang: The Lifecycle of Software Objects, auf Deutsch: Der Lebenszyklus von Software-Objekten. Erschienen in: Das wahre Wesen der Dinge, 284 Seiten, Golkonda Verlag, 2014.
Rudy Rucker: The Ware Tetralogy, auf Deutsch sind nur die beiden ersten Teile erschienen: Software und Wetware, als E-Book erhältlich bei Heyne.
Daniel Suarez: Daemon, Bd.1: Die Welt ist nur ein Spiel, 640 Seiten, Rowohlt , 2011.
Daniel Suarez: Daemon, Bd.2: Darknet, 480 Seiten, Rowohlt , 2011.
Habt ihr noch mehr Themen, die wir uns dringend anschauen sollten? Schreibt uns an kulturpodcast@swr.de
Host: Max Knieriemen
Redaktion: Max Knieriemen und Pia Masurczak  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Julia Nestlen
Aeneas Rooch