SWR2 Wissen

Schwule Giraffe, lesbischer Albatros – Sexuelle Varianz bei Tieren

STAND
AUTOR/IN
Lukas Meyer-Blankenburg
Lukas Meyer-Blankenburg (Foto: SWR, Oliver Reuther)

Audio herunterladen (27,8 MB | MP3)

Ob schwul, lesbisch oder bi – bei mehr als 1.500 Tierarten ist homosexuelles Verhalten dokumentiert. Affen, Delfine oder Vögel haben längst nicht nur Sex, um sich fortzupflanzen. Sie stärken gleichgeschlechtliche Bindungen, bauen Stress ab – oder tun es aus Gründen, die der Forschung bislang verborgen geblieben sind.

Aber sind männliche Giraffen, die sich aneinander reiben, oder ein weibliches Albatros-Paar, das gemeinsam Jungen aufzieht, homosexuell im menschlichen Sinne? Fachleute warnen vor dem Vergleich.

Sexualität Wie entsteht Homosexualität?

Eine endgültige Erklärung gibt es noch nicht, aber es sieht so aus, dass Homosexualität zwar in gewisser Weise angeboren ist, aber trotzdem nicht direkt vererbt wird. | Dieser Beitrag steht unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Umwelt und Natur: aktuelle Beiträge

Umwelt Fresh Kills in New York – von der Mülldeponie zum Stadtpark

Die New Yorker Fresh Kills-Deponie war zum Zeitpunkt ihrer Stilllegung 2001 die größte Mülldeponie weltweit. Seitdem werden die zwölf Quadratkilometer zu einem Park umgewandelt, der fast dreimal so groß wie der Central Park werden soll.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Biologie Zu wenig Kuhfladen und Pferdeäpfel für Mistkäfer

Mehr Mist! Das wünschen sich Entomologen, also Insektenforscher. Denn für Insekten sind Hinterlassenschaften von Kuh und Pferd ein kleines Schlaraffenland. Vor allem für den Mistkäfer gibt es immer weniger von seinem namensgebenden Lebensraum.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Umwelt Verhandlungen zu UN-Plastikabkommen starten

Immer mehr Plastik landet in der Umwelt, vor allem im Meer. Schätzungsweise 90% aller Seevögel haben Plastik im Magen. Verschlucktes Plastik könnte auch bei Walen und Delfinen dazu führen, dass die Tiere nichts mehr essen können und verhungern.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2