Rtter beim Schwertkampf auf dem Ritterturnier Wiblingen. (Foto: SWR, SWR - Roland Breitschuh)

SWR2 Wissen Das Schwert – Waffe und Mythos

Von Almut Ochsmann

Dauer

Die erste Waffe, die der Mensch ausschließlich zum Töten anderer Menschen erfunden hat, war das Schwert. In seiner Jahrtausende langen Geschichte wurde es zum Symbol für Macht und Privilegien, für Gerechtigkeit und Freiheit. Schwerter sind sowohl archäologische Beweise früher Markenpiraterie als auch bedeutsame, kulturhistorische Zeugnisse.

Denn kunstvoll hergestellte Schwerter waren begehrt bei Kämpfern wie Königen. Der Schwertkampf entschied nicht nur Kriege, sondern wurde im höfischen Spiel als Charakterschule praktiziert. Bis heute üben faszinierte Menschen den Kampf mit dieser Waffe oder lernen, ihr eigenes Schwert zu schmieden.

Das Landesmuseum Württemberg in Stuttgart geht der "Faszination Schwert" in seiner aktuellen Ausstellung auf den Grund.

Ausstellung im Württembergischen Landesmuseum Stuttgart "Faszination Schwert"

Illustration aus dem Fechtbuch „Alte Armatur und Ringkunst“. Ausstellung "Faszination Schwert", Landesmus. Württemberg, Stuttgart, Oktober 2018 (Foto: SWR, Landesmuseum Württemberg, Stuttgart - © Royal Danish Library / Dänische Königliche Bibliothek, Kopenhagen / Dänemark, MS Thott.290 folio)
Illustration aus dem Fechtbuch „Alte Armatur und Ringkunst“ , Blatt 123r, 1459. Hans Talhoffer und Michel Rotwyler, Bayern Landesmuseum Württemberg, Stuttgart - © Royal Danish Library / Dänische Königliche Bibliothek, Kopenhagen / Dänemark, MS Thott.290 folio Bild in Detailansicht öffnen
"Star Wars"-Spielzeugfigur „Darth Vader“, 2015 Landesmuseum Württemberg, Stuttgart - © Landesmuseum Württemberg, Stuttgart; Foto: Hendrik Zwietasch Bild in Detailansicht öffnen
Illustration aus dem „Codex Manesse“ um 1300-1340, Zürich / Schweiz Landesmuseum Württemberg, Stuttgart - © Universitätsbibliothek Heidelberg, Cod. Pal. germ. 848 Bild in Detailansicht öffnen
Säulensockel aus dem Stabsgebäude des Mainzer Legionslagers mit zwei Legionären mit pilum und gladius, zweite Hälfte 1. Jh. n.Chr. Landesmuseum Württemberg, Stuttgart - © GDKE – Direktion Landesmuseum Mainz, Foto: Ursula Rudischer Bild in Detailansicht öffnen
Standbild Eberhards im Bart, 1859. Ludwig Hofer, Innenhof Altes Schloss Landesmuseum Württemberg, Stuttgart - © Landesmuseum Württemberg, Stuttgart; Foto: Hendrik Zwietasch Bild in Detailansicht öffnen
Zwölf Fragmente eines bronzenen Vollgriffschwerts 9. Jahrhundert v.Chr., Blaubeuren-Asch, Alb-Donau-Kreis Landesmuseum Württemberg, Stuttgart - © Landesmuseum Württemberg, Stuttgart; Foto: Hendrik Zwietasch Bild in Detailansicht öffnen
Eisernes Kultschwert 2. Jahrhundert n.Chr., Riegel am Kaiserstuhl, Kreis Emmendingen. Leihgabe des Badischen Landesmuseums, Karlsruhe Landesmuseum Stuttgart - © Badisches Landesmuseum, Karlsruhe; Foto: Thomas Goldschmidt Bild in Detailansicht öffnen
Württembergisches Herzogsschwert 1495, Stahl, geätzt, Silber, Draht. Private Leihgabe S.K.H. Carl Herzog von Württemberg, Altshausen Landesmuseum Württemberg, Stuttgart - © Landesmuseum Württemberg, Stuttgart; Foto: Hendrik Zwietasch Bild in Detailansicht öffnen
Skulptur der Heiligen Katharina von Alexandrien um 1450 Holz. Spätere Farbfassung Werkstatt von Hans Multscher, Ulm Landesmuseum Württemberg, Stuttgart - © Landesmuseum Württemberg, Stuttgart; Foto: Hendrik Zwietasch Bild in Detailansicht öffnen
Prunkschwert Herzog Friedrich I. von Württemberg um 1594. Stahl, geätzt, Silber, Draht und Silberschwert (re) Landesmuseum Württemberg, Stuttgart - © H. Zwietasch; Landesmuseum Württemberg, Stuttgart Bild in Detailansicht öffnen
Skulptur „Schwerter zu Pflugscharen“, 1957 Jewgeni Wutschetitsch (1908 – 1974), vor dem UNO-Hauptquartier in New York City/USA, Landesmuseum Württemberg, Stuttgart - © Credit: Patti McConville / Alamy Stock Photo Bild in Detailansicht öffnen
Mitmachstation "Excalibur" Silke Arning - Bild in Detailansicht öffnen
STAND