SWR2 Wissen

Reiche Ernte mit weniger Pestiziden – Landwirte müssen umdenken

STAND
AUTOR/IN
Leonie Jost

Audio herunterladen (26,7 MB | MP3)

Der Verlust vieler Insektenarten hat die Bevölkerung aufgeschreckt und die Politik zum Handeln bewogen. Bis 2030 soll die Landwirtschaft den Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel um die Hälfte reduzieren. Sowohl auf EU- als auch auf Bundesebene wurden Strategien dafür beschlossen.

Das soll die Umwelt schonen, die Erntemenge soll aber möglichst gleichbleiben. Wie können Landwirtinnen und Landwirte das erreichen? Und können wir in Zukunft womöglich ganz auf den Einsatz von Pestiziden verzichten?

Pestizide

Zoologie Achtung, Fledermaus: Deshalb fallen gerade viele Fledermäuse vom Himmel

Fledermäuse haben diese Saison so wenig Nahrung gefunden, dass viele entkräftet aus ihren Winterquartieren fallen. Schuld ist u.a. der zunehmende Pestizideinsatz: Insekten verschwinden, und somit Nahrung für die Fledermäuse.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Ernährung Argentinien bringt genveränderte Weizen-Sorte auf den Markt

Argentinien ist der siebtgrößte Weizenexporteur der Erde. Die neue, gentechnisch veränderte Weizensorte „HB4“ soll resistenter sein gegen Klimaextreme. Exporteure von konventionellem Weizen fürchten jetzt Einbußen, Kleinbauern und Anwohner noch mehr Pestizideinsatz auf den Feldern.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Artenschutz Reiche Ernte mit weniger Pestiziden – Landwirte müssen umdenken

Bis 2030 soll die Landwirtschaft den Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel um die Hälfte reduzieren. Welche Alternativen gibt es - und welche Nebenwirkungen haben sie? Von Leonie Jost. (SWR 2022)  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Landwirtschaft

Meeresschutz Mit diesem Projekt soll die Ostsee gerettet werden

Mit dem Projekt „Reallabor Eckernförder Bucht 2030“ soll der Schutz der Ostsee vorangebracht werden. Dafür arbeiten Wissenschaftler*innen der Uni Kiel mit Fachleuten aus Landwirtschaft, Fischerei, Marine, Naturschutz und Tourismus zusammen. Inzwischen gibt es schon erste Erfolge.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Großbritannien König Charles III. – Der grüne König mit Herz für Biolandbau und Tiere

König Charles III. will genau wie seine Mutter dem britischen Volk bis zum Tod dienen. Wie genau er das tun will, darauf ist die ganze Welt gespannt. Er ist längst nicht mehr der Sonderling, der mit Blumen spricht. Dem 73jährigen liegen Umwelt und Nachhaltigkeit am Herzen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Artenschutz So können wir die Biodiversität bei uns steigern

Klimawandel, Umweltverschmutzung und extensive Landwirtschaft zerstören unsere Ökosysteme. Die Zahl bedrohter Tier- und Pflanzenarten nimmt rapide zu. Dagegen kann jede/r etwas tun: Wer Garten oder Balkon insektenfreundlich gestaltet, trägt bereits zur Biodiversität bei.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Ökologie Rheinland-Pfalz: Auf der Suche nach Ackerwildkräutern

Mehr als 200 verschiedene Ackerwildkräuter gibt es – noch. Viele sind gefährdet, mit ihnen drohen auch die Insekten zu verschwinden, die in den Pflanzen einen Lebensraum finden. Ein Forschungsteam aus Bingen sucht eine Lösung gegen das Artensterben.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Umwelt In vielen Kommunen wird Wasser knapp

Trockene Seen, Trinkwasser per Lastwagen: In einer Umfrage von report München berichten viele Kommunen von Wassermangel. Einige Gemeinden begrenzen den Wasserverbrauch pro Kopf, zum Beispiel Grünheide in Brandenburg, wo eine Auto-Fabrik von Tesla entsteht.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Naturschutz Warum wir besser mit der Ressource Stickstoff umgehen sollten

Stickstoff kommt in der Natur vor – Pflanzen und Tiere brauchen Stickstoff zum Leben. Aber wir Menschen setzen zu viele Stickstoffverbindungen in die Umwelt frei, etwa als Dünger. Das bedroht die Artenvielfalt. Außerdem schadet Stickstoff unserer Gesundheit. Darüber sorucgt Jochen Steiner mit Anne Preger, Wissenschaftsjournalistin und Autorin des Buchs „Globale Überdosis“.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN
Leonie Jost