Bitte warten...
Krähen

Schlaue Vögel Raben planen in die Zukunft

Kognitionsforscher Markus Boeckle im Gespräch

Bislang ging man davon aus, dass nur Menschenaffen und der Mensch vorausschauend planen können. Doch Experimente schwedischer Forscher mit Raben legen nun nahe: Auch Rabenvögel sind dazu fähig. Schwedische Forscher haben herausgefunden, dass Raben planen können, wie sie in der Zukunft an ihr Futter gelangen können.

Sie lernen schnell, benutzen Werkzeuge zielgerichtet - und begreifen auch versteckte Zusammenhänge. In freier Wildbahn verschafft abstraktes Denken den Raben einen großen Überlebensvorteil.

Werkzeugverstecke für das Futter von morgen

Die flexible Intelligenz der Krähenvögel ist durch Experimente von schwedischen Wissenschaftlern erneut bestätigt worden. Die Forscher konnten durch Versuche mit den schwarzen Vögeln zeigen, dass die Raben gezielt Werkzeuge verstecken, die sie am nächsten Tag wieder benutzen können, um Futter aus einer Box zu holen. Damit steht fest, Rabenvögel können für zukünftige Ereignisse planen. Eine Fähigkeit, die bislang nur Menschenaffen und Menschen zugeschrieben wurde.

Einer wissenschaftlichen Untersuchung zufolge sind Raben und Krähen die Vögel mit der größten Intelligenz.

Raben und Krähen sind die Vögel mit der größten Intelligenz.

Mehr als nur evolutionäre Anpassung

Intelligenz zeigen Raben auch beim Futterverstecken, erklärt der österreichische Kognitionsforscher Markus Boeckle. „Bemerkt ein Rabe, dass andere Raben ihn beim Futter verstecken beobachten, tut er nur so, als ob er es verstecken würde. Stattdessen fliegt er weiter und versteckt es woanders. Die Artgenossen suchen unterdessen an der falschen Stelle und sind abgelenkt.“ Doch das Futterverstecken allein kann auch als rein evolutionäre Anpassung  gewertet werden.

Raben können für die Zukunft vorausplanen

Die Experimente mit Raben helfen die Evolution der Intelligenz zu verstehen.

Was verbindet Menschen und Raben?

Echte Intelligenz dagegen zeigt sich vor allem in der flexiblen Planung für die Zukunft. Kognitionsforscher wie Forscher Boeckle gehen davon aus, dass sich nun Raben und Menschen besser vergleichen lassen. Schließlich haben sie die Fähigkeit zur intelligenten Zukunftsplanung unabhängig voneinander entwickelt. Spannend wird nun zu untersuchen: Was haben Mensch und Rabe tatsächlich gemeinsam und wie kam es zu dieser Evolution.

Weitere Themen in SWR2