Wort der Woche

preppen (bzw. Prepper) - erklärt von Annette Klosa-Kückelhaus

STAND
AUTOR/IN
Jörg Armbrüster

Audio herunterladen (6,3 MB | MP3)

Klopapier, Mehl und Sonnenblumenöl, die Pandemie und der Krieg in der Ukraine haben bei vielen Menschen Versorgungsängste ausgelöst. Die Folge: Es wird gehamstert was der Supermarkt hergibt - genannt „preppen" - was wohl auf das englische „to be prepared" zurückgeht, was so viel wie „gut vorbereitet sein" heißt. Annette Klosa-Kückelhaus vom Leibniz Institut für Deutsche Sprache erklärt, warum das Preppen plötzlich salonfähig geworden ist.

STAND
AUTOR/IN
Jörg Armbrüster