Klimawandel

Permafrostböden tauen auf

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (7,9 MB | MP3)

Eine Folge des Klimawandels: am Nord- und Südpol ist es viel zu warm. Böden, die zehntausende Jahre gefroren waren, tauen jetzt auf – und setzen dadurch CO2 und Methan frei.

Christine Langer im Gespräch mit dem Geowissenschaftler Dr. Moritz Langer, Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Klimawandel Methan: Deshalb ist das Treibhausgas wichtig beim Klimaschutz

Neben CO2 führt auch Methan dazu, dass sich die Erde erwärmt. Die Menge an Methan in der Atmosphäre steigt. Bisher galten Landwirtschaft und tauende Permafrostböden als Ursache. Neue Messungen zeigen: Ein großer Teil des Methans entweicht aus Pipelines der Gasindustrie.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Forschung Die deutsche Arktisstation auf Spitzbergen wird 30

Das Forscherdorf Ny-Ålesund in Norwegen ist eine der nördlichsten Siedlungen der Welt. Seit 30 Jahren gibt es hier auch einen deutschen Arktis-Stützpunkt des Alfred-Wegener-Instituts (AWI). Unter anderem wird dort der Klimawandel erforscht.
Jochen Steiner im Gespräch mit Fieke Rader vom AWI  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Klimawandel Weltweit deutlich mehr Methan-Ausstoß als angenommen

Methan ist das zweitwichtigste Treibhausgas und verantwortlich für 30% des menschengemachten Temperaturanstiegs. Der weltweite Ausstoß von Methan ist etwa 70% größer, als die Staaten offiziell melden. Das stellt die Internationale Energieagentur IEA fest.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Klimaschutz Folgen für die Landwirtschaft: Staaten wollen Methan reduzieren

Beim Weltklimagipfel COP26 gibt es eine Initiative, den Methanausstoß bis 2030 um 30 Prozent zu reduzieren. Methan ist ein besonders wirksames Treibhausgas. Wenn die EU diesen Plan ernst nimmt, muss sie Europas Landwirtschaft komplett umstellen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Klima: aktuelle Beiträge

Klimawandel Junger KIT-Forscher gewinnt Wettbewerb mit Methan-Berechnungen

Methanemissionen von Bohrinseln in der Nordsee wurden bislang nicht genau erfasst. Christian Scharun vom KIT hat das mit einem Algorithmus geändert. Mit einem Kurz-Vortrag darüber hat er beim nationalen FameLab gewonnen, einem Wettbewerb für Wissenschaftskommunikation.
Christine Langer im Gespräch mit Dr. Christian Scharun, Karlsruher Institut für Technologie (KIT).  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Klimawandel Das Sterben der Gletscher – Schmelzende Landschaften

Einige Alpengletscher sind bereits komplett verschwunden. Andere haben deutlich an Ausdehnung und Volumen abgenommen. Schweizer Gletscherforscher sind alarmiert. Die Erderwärmung lässt das Eis der Alpen in Rekordtempo schmelzen. Mit riesigen Planen und künstlicher Gletscherbeschneiung wollen manche die Eisschmelze aufhalten. Was taugen solche Maßnahmen? Von Dietrich Karl Mäurer. (SWR 2021) | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/gletscher-sterben | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Energiewende 80 Prozent Ökostrom bis 2030 – Schaffen wir das?

Die nächsten Jahre werden über Erfolg oder Misserfolg der Energiewende entscheiden. Der Umbau unserer Stromversorgung ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Wird es bis 2030 genug grünen Strom geben, um Deutschlands Klimaziele zu erreichen? Von Jörg Hommer. (SWR 2022) | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/ökostrom | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
INTERVIEW