STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (26 MB | MP3)

Regelmäßige Leistungskontrollen und klare Ansagen

Der neuseeländische Bildungsforscher John Hattie stellt die weltweite Diskussion um guten Unterricht auf den Kopf. Nach seiner Studie "Visible Learning" sind Klassengröße, Lehrerausbildung und Struktur der Schule kaum der Rede wert. Wichtiger sind seiner Meinung nach etwa klare Ansagen der Lehrerin oder des Lehrers und regelmäßige Leistungskontrollen, aber auch das Geburtsgewicht der Kinder.

Schlussfolgerungen wie diese zieht Hattie aus einer Analyse von über 800 internationalen Meta-Analysen, die selbst wiederum auf 80.000 Studien zurückgreifen. Mehr als 250 Millionen Schülerinnen und Schüler haben daran teilgenommen. Medien und Politiker freuen sich über die klaren Aussagen aus der beeindruckenden Zahlenbasis. Aber was hat Hattie wirklich herausgefunden und was ist davon zu halten?

(Produktion 2013)

Mehr zum Thema

Bildung Wie Schulerfolg von den Lehrern abhängt

Wie gut Kinder in der Schule zurechtkommen, hängt ganz erheblich davon ab, wer sie unterrichtet. Aber: was muss eine Lehrkraft haben, die alle motiviert und bei der das Lernen Spaß macht?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Pädagogik Die Pädagogik des Johann Amos Comenius: Schule als Spiel – Leben als Schule

Johann Amos Comenius (1592 - 1670) wird das "erste große geschlossene System der Pädagogik" zugeschrieben. Seine Idee vom lebenslangen Bildungsprozess ist bis heute aktuell.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Pädagogik Maria Montessori und die kindliche Entwicklung: "Hilf mir, es selbst zu tun!"

Vor 100 Jahren eröffnete sie in Rom ihr erstes Kinderhaus. "Hilf mir, es selbst zu tun" - dieser Ansatz Maria Montessoris durchwirkt bis heute unser Bildungssystem.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Pädagogik Supernanny liest Rousseau: Lernen vom Vater des "Émile"

Rousseaus 1762 erschienener Erziehungsroman "Émile" hat noch immer Einfluss auf aktuelle pädagogische Diskussionen. Was würde Rousseau zu PISA, Werteerziehung und Supernanny sagen?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Bildung Adolf Reichwein – Pionier der Medienpädagogik

Der Reformpädagoge Adolf Reichwein (1898 - 1944) entwickelte schon in den 1930ern Konzepte für das, was heute Medienkompetenz genannt wird. Wichtigstes Medium damals: der Film.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Bildung und Pädagogik

Corona-Pandemie Das Virus bremst die Bildung weltweit aus

Die Pandemie hat weltweit schwere Auswirkungen auf die Bildung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, das zeigt eine Untersuchung der Entwicklungs-Organisation OECD. Manche Länder kommen mit dem Problem besser zurecht, Deutschland tut sich in einigen Punkten schwer.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Bildungspolitik So wird man Lehrer*in in Corona-Zeiten

Wer Lehrer werden will, muss nach seinem Studium noch einen Praxisdienst, das Referendariat, machen. Dort lernt man, wie man Klassen betreut und Wissen vermittelt. Corona hat auch hier alles auf den Kopf gestellt. Was bedeutet das genau? Und wie geht es den Referendar*innen in dieser Situation?  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Integration Bildungsverlierer muslimische Jungs – Eine Frage der Erziehung?

Sie bleiben lieber unter sich, ihr Schulalltag ist eher konfliktbeladen, schwierig gestaltet sich auch die Arbeitssuche: Junge männliche Muslime, vor allem aus Großstädten, gehören oft zu den Bildungsverlierern. Das belegen Studien. Doch woran liegt es? An einer konservativ islamischen Erziehung, sagt der Pädagoge Ahmet Toprak in seinem Buch "Muslimisch, männlich, desintegriert – Was bei der Erziehung muslimischer Jungen schiefläuft". Für die liberale Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hingegen behindern Ausgrenzungserfahrungen die Integration. Von Filiz Kükrekol. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/erziehung | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN