STAND
AUTOR/IN
Stephanie Eichler (Foto: Stephanie Eichler)

Audio herunterladen (26,4 MB | MP3)

Der Hunger auf Fisch ist groß. Kein anderer Lebensmittelsektor wächst so stark wie die industrielle Fischzucht. Doch sie ignoriert oft Tierwohl und Umweltschutz.

Grafik: Aquaponik ist eine Kreislaufwirtschaft. Mikroorganismen machen Fischkot zu Dünger. Die Pflanzen ernähren sich davon und reinigen das Wasser für die Fische. (Foto: Britta Wagner)
Aquaponik ist eine Kreislaufwirtschaft. Mikroorganismen machen Fischkot zu Dünger. Die Pflanzen ernähren sich davon und reinigen das Wasser für die Fische. Britta Wagner

Nachhaltige Aquakulturen – ob am Rande eines Naturschutzgebiets in Spanien oder mitten in Berlin – zeigen, dass es besser geht. Seebarsch oder Goldbrasse schwimmen dort auf ausreichendem Platz, Stickstoff und Phosphor aus den Ausscheidungen werden genutzt, das Futter schont die Ressourcen und der Energieverbrauch ist gering.

Doch diese Art der Haltung hat ihren Preis.

Nachhaltigkeit Fischers Fritze fischt im Treibhaus – Moderne Aquakultur schont Ressourcen

Immer mehr Menschen wollen Fisch essen. Doch die Meere sind überfischt. Aquakultur, die künstliche Aufzucht von Fischen, boomt seit Jahren. Aber sie schafft auch neue Probleme.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Nachhaltigkeit Überfischung durch Freizeitangler

Forscher warnen, dass Freizeitangler die Fischbestände bedrohen. Sie fordern Schutzmaßnahmen. Etwa 3 Millionen Menschen suchen in Deutschland Erholung und Vergnügen in diesem Sport.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Biologie Meerwasseraquarien – Brutale Geschäfte mit bunten Fischen

99 Prozent der marinen Zierfische sind Wildfänge. Je nach Art sterben Schätzungen zufolge bis zu 80 Prozent von ihnen bereits auf dem Weg vom Fang bis ins Aquarium.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Umwelt und Natur: aktuelle Beiträge

Feature Bauernhof 2.0 – Nachhaltigkeit durch Drohnen und Roboter?

Melkroboter und GPS-gesteuerte Sämaschinen sind schon lange Alltag auf vielen Höfen. Forscher arbeiten an der Vernetzung von Schleppern und Landmaschinen mit Erdbeobachtungs-Satelliten. Start-ups entwickeln Quadrokopter, die Schädlinge und Pflanzenkrankheiten früher und besser erkennen sollen. Große IT-Konzerne interessieren sich für das Geschäft mit den Agrardaten. Die digitale Revolution in der Landwirtschaft hat bereits begonnen. Was bedeutet das für Bäuerinnen und Bauern?  mehr...

SWR2 Feature SWR2

Garten Klimafreundlicher Garten | 1000 Antworten

Welche Bäume und Pflanzen eignen sich für trockene Sommer? Welches Obst kommt mit wenig Wasser aus? Was sollte ich im Garten jetzt gerade machen? Wann fühlen sich Insekten, Vögel und Fledermäuse im Garten wohl? Was macht einen klimafreundlichen und ökologischen Garten überhaupt aus? Worauf muss ich bei einem Hochbeet achten und was pflanze ich dort am besten an? Wie schütze ich meine Pflanzen natürlich gegen Schädlinge?  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Ökologie Wildtiere erobern die Stadt – Wie neue Arten entstehen

Immer mehr Tiere flüchten vor der hochtechnisierten Landwirtschaft in die Städte, um dort Nahrung und Schutz zu finden: Kaninchen, Biber, Fuchs und Wildschwein. Dort ändern sich ihre Gewohnheiten, bei manchen die Gene. Es entstehen sogar neue Arten, haben Evolutionsbiolog*innen herausgefunden. Zum Beispiel die Stadtamsel: Sie lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, weder vom Lärm der Autos noch von hektischen Menschen. Sie hat gelernt, mit Stress umzugehen. Von Achim Nuhr. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/wildtiere | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2