Raumfahrt

Neuer ESA-Generaldirektor: Diese Aufgaben warten auf Josef Aschbacher

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,2 MB | MP3)

Während die NASA gerade auf dem Mars gelandet ist und die Nationale Raumfahrtbehörde Chinas (CNSA) die im Dezember vom Mond zurückgebrachten Gesteinsproben analysiert, ist die neue europäische Trägerrakete Ariane 6 noch immer nicht gestartet. Nur eine von mehreren Herausforderungen, die sich der neue ESA-Chef Josef Aschbacher seit dem 1. März stellen muss.

Raumfahrt ESA sucht neue Astronautinnen und Astronauten

Die Europäische Weltraumorganisation ESA spricht von einem „Generationswechsel“ im Weltraum: Das erste Mal seit elf Jahren sucht die ESA neue Astronauten und – ausdrücklich auch – Astronautinnen. Weltraumfahrerinnen gibt es weltweit nur wenige. Ralf Caspary im Gespräch mit Thomas Hillebrandt, SWR Wissenschaft  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Raumfahrt Weg mit Weltraumschrott: ESA startet Aufräum-Aktion im All

Kaputte Satelliten und Raketenreste vermüllen inzwischen die Erdumlaufbahn und gefährden Raumfahrtmissionen. Die ESA startet deshalb die weltweit erste Weltraum-Aufräum-Aktion, zusammen mit dem Start-up ClearSpace. Martin Gramlich im Gespräch mit Thomas Hillebrandt, SWR-Wissenschaftsredaktion  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Astronomie und Raumfahrt: aktuelle Beiträge

Raumfahrt NASA-Rover soll auf dem Mond nach Wasser suchen

Die US-Weltraumbehörde NASA will 2023 den Rover VIPER zum Mond schicken. Das Ziel: am Südpol Eis und andere Bodenschätze suchen. Das gilt als Grundlage für eine bemannte Mondstation und Missionen vom Mond zum Mars.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Raumfahrt Erste Weltraumtouristen starten ins All – ohne Astronaut an Bord

Am 15. September 2021 befördert das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX von Elon Musk seine ersten Weltraumtourist*innen ins All. Eine anspruchsvolle Mission, jedoch ohne wissenschaftlichen Wert. Ein erfahrener Astronaut wird nicht mit an Bord der „Crew Dragon“ gehen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Porträt zum 100. Geburtstag Stanislaw Lem – Visionär zwischen Science und Fiction

Der polnische Autor Stanislaw Lem (1921 - 2006) gilt als Meister anspruchsvoller Science-Fiction. Er hat schon früh in seinen Schriften die Grenzen menschlicher Erkenntnisfähigkeit und die Möglichkeiten zukünftiger Technologien erkundet. Zum Beispiel beschreibt er bereits 1964, wie "Künstliche Intelligenz" und "Virtuelle Realität" aussehen kann. Von Sven Ahnert. | Porträt zum 100. Geburtstag. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/stanislaw-lem | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN