grüne Landschaft mit Bergen und Schafen im Vordergrund (Foto: SWR, AMP - AMP)

Naturschutz in Schottland Landschaft als Kapital

SWR2 Wissen. Von Gábor Paál

Urlauber haben oft ein romantisches Bild von Schottland: Die melancholische Weite der Highlands, die vielen Seen, gälisch Lochs genannt, schmucke, kleine Whisky-Brennereien, schottischer Lachs, gefangen in reißenden Wildbächen ... Doch die Wahrheit ist: An der Küste und in vielen Lochs entsteht derzeit eine Lachsfarm nach der anderen - zum Ärger von Anwohnern und Umweltschützern.

Dauer

80 Prozent der berühmten Torfmoore Schottlands haben durch Entwässerung und Torfabbau gelitten. Doch auf den von Menschen einst kahlgeschlagenen Highlands werden wieder großflächig Bäume gepflanzt. Die Schotten haben gelernt: Natur ist ihr wichtigstes Kapital.

STAND