STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (6,2 MB | MP3)

Forscher haben in Mexiko die Reste eines bisher unbekannten Zeremonialzentrums der Maya-Zivilisation entdeckt und das größte Maya-Bauwerk überhaupt: eine Plattform, fast 399 Meter breit, 1413 Meter lang und zehn bis fünfzehn Meter hoch.

Christine Langer im Gespräch mit dem Bonner Maya-Forscher Prof. Nikolai Grube

Maya

Verkehr Mexiko: Streit um Mega-Bahnprojekt „Maya-Zug“

Der „Maya-Zug“ soll den Tourismus ankurbeln und 80.000 Jobs schaffen. Doch der Bau der rund 1500 Kilometer langen Zug-Strecke ist umstritten. Umwelt- und Indigenenverbände protestieren dagegen, weil sie negative Auswirkungen auf die Region befürchten.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Schätze der Welt Honduras: Copán

In der Blütezeit lebten in Copán etwa 24.000 Menschen. Ohne Zweifel steht sie an erster Stelle aller Mayastädte, was die Vielzahl der Skulpturen, Altäre und Stelen anbelangt. Auf den meisten dieser Stelen ist der 13. Mayaherrscher abgebildet, der als "König der Künste" in die Geschichte eingegangen ist. Nach seinem Tod baute sein Nachfolger eine riesige Treppe. Auf ihr wurde in unzähligen Glyphen die Geschichte Copáns erzählt. Es ist die größte zusammenhängende Maya-Inschrift, die man bisher gefunden hat.  mehr...

Leben Feature Im Visier. Mayafrauen fordern ein Ende der Gewalt in Guatemala

In Guatemala leisten oft junge Frauen Widerstand gegen Menschenrechtsverletzungen, Gewalt und Korruption. Sie leben gefährlich, viele werden bedroht, manche ermordet. Von Andreas Boueke  mehr...

SWR2 Leben SWR2

Archäologie: aktuelle Beiträge

Zeitgeschichte Gegenwartsarchäologie – Wenn Müll zum Kulturerbe wird

Die Berliner Mauer – ein Objekt für die Archäologie? Warum nicht! Mit Methoden, die sonst bei steinzeitlichen Grabungen zum Einsatz kommen, werden die Hinterlassenschaften der Gegenwart analysiert. Für diesen neuen Forschungszweig ist mancher Müll so interessant wie Graffiti aus Pompeji. Von Max Rauner. | Manuskript und mehr zum Thema: http://swr.de.li/gegenwartsarchaeologie. | Studie über das erwähnte Protestcamp: https://link.springer.com/chapter/10.1007%2F0-387-28461-3_9  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Archäologie Sensationsfund: Hunderte Mammutskelette in Mexiko

Bei der Großbaustelle am neuen Flughafen von Mexiko-Stadt sind hunderte gut erhaltene Skelette von Urzeitelefanten gefunden wurden. Der Fund ist schon länger bekannt, das Ausmaß aber neu. Der Karlsruher Archäologe Prof. Eberhard Frey kritisiert im Gespräch mit Ralf Caspary, dass wissenschaftlich dazu nichts publiziert ist.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Archäologie Zweifel am Alter und am Fundort der Himmelsscheibe von Nebra

Zwei Forscher aus Frankfurt am Main und München zweifeln das Alter der Himmelsscheibe von Nebra an und auch den Fundort. Sie halten die Scheibe für echt, aber 1000 Jahre jünger als bisher angenommen. Die Himmelsscheibe gilt bislang als die älteste konkrete Himmelsabbildung der Welt.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Archäologie Forscher präsentieren Elfenbein-Werkzeuge von der Schwäbischen Alb

Wissenschaftler der Universität Tübingen und des Senckenberg Centre for Human Evolution and Palaeoenvironment haben in der Höhle Hohle Fels auf der Schwäbischen Alb neue Werkzeuge aus Mammutstoßzähnen ausgegraben. Die Funde stammen aus der Altsteinzeit. Christine Langer im Gespräch mit Dr. Sibylle Wolf, Universität Tübingen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Paläontologie Wie versteinern Fossilien?

Obwohl Paläontologen seit vielen Jahrzehnten an Fossilien forschen, ist eine einfache Frage noch nicht beantwortet: Wie versteinern Fossilien überhaupt? Dieser Frage geht ein Team der Universität Bonn nach.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Archäologie Vogelskulptur: Es gab Eiszeitkunst auch in China

Archäologen haben etliche Belege für die Eiszeitkunst in Süddeutschland entdeckt, etwa den Löwenmenschen, der etwa 40.000 Jahre alt ist. Ob und wann es solche figürlichen Darstellungen auch außerhalb Europas gab, war bislang unklar. Nun gibt es einen ersten Fund in China.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Archäologie Ägypten: Archäologie erlebt Aufschwung und fördert Dinos zutage

Pyramiden, Sphinx, Tempel – dafür steht Ägypten. In den Wüsten des Landes schlummern aber auch Zeugnisse aus der Frühzeit der Erde: Fossile Knochen und Zähne von Sauriern, Krokodilen, Walen. Die werden jetzt zunehmend von heimischen Paläontologinnen geborgen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Archäologie Coronavirus-Pandemie: archäologische Ausgrabungen pausieren

Normalerweise sind Archäologinnen und Archäologen weltweit unterwegs, um Gräber, Tempel oder Siedlungen auszugraben. Während der Coronavirus-Pandemie muss diese Arbeit pausieren. Derweil bieten manche Museen jetzt virtuelle Führungen durch ihre Ausstellungen an.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Experimentelle Archäologie High-Tech der Antike: So klingt der Wecker des Philosophen Plato

Schon vor 2.300 Jahren servierte der Roboter von Philon in Griechenland Wein und Wasser. Und der Philosoph Plato hatte einen Wecker, der mit Hydraulik und Luftdruck arbeitete. All das ist im Kotsanás-Museum für antike Technologien in Athen nachgebaut.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
INTERVIEW