Klimawandel

Methan: Deshalb ist das Treibhausgas wichtig beim Klimaschutz

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3 MB | MP3)

Neben CO2 führt auch Methan dazu, dass sich die Erde erwärmt. Die Menge an Methan in der Atmosphäre steigt. Bisher galten Landwirtschaft und tauende Permafrostböden als Ursache.

Neue Messungen zeigen: Ein großer Teil des Methans entweicht aus Pipelines der Gasindustrie.

Klimawandel Permafrostböden tauen auf

Eine Folge des Klimawandels: am Nord- und Südpol ist es viel zu warm. Böden, die zehntausende Jahre gefroren waren, tauen jetzt auf – und setzen dadurch CO2 und Methan frei.
Christine Langer im Gespräch mit dem Geowissenschaftler Dr. Moritz Langer, Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Ruanda Vulkan-Gas aus dem Kivu-See – Energie-Alternative in Afrika

Der Kivu-See liegt am Vulkan Nyiragongo und gilt als gefährlichster See der Welt. Er enthält sehr viel Methan, aus dem Ruanda ein Drittel des Stroms erzeugt. Der Vulkanausbruch im Mai 2021 hat die Reise von Thomas Kruchem auf den Kopf gestellt – und auch die Pläne, den See als Energiequelle zu nutzen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Klima: aktuelle Beiträge

G7 Gipfel Das steckt hinter Scholz‘ „Klima-Club“ Vorschlag

Beim G7 Gipfel auf Schloss Elmau wirbt Bundeskanzler Olaf Scholz für einen „Klima-Club“. Er soll Länder für klimafreundliches Wirtschaften belohnen. Wie sinnvoll und wie realistisch ist eine solche Allianz der Klimawilligen?  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Klimawandel Warum es in Städten so heiß ist und was dagegen hilft

Der Klimawandel heizt uns ein. Vor allem die Bewohner*innen der Städte bekommen das zu spüren. Beton heizt sich tagsüber stark auf und gibt nachts Wärme ab – so kühlt es auch nachts kaum ab. Ausreichend Grünflächen, vor allem Bäume, sowie alternative Baumaterialien können das Problem abmildern.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Archäologie Pompeji – Moderner Denkmalschutz fürs Weltkulturerbe

Wärmebildkameras überwachen, ob Mauern austrocknen, KI hilft, Fundstücke korrekt zusammenzusetzen, ein Roboterhund patrouilliert durch den Archäologiepark und soll Raubgräber filmen. Seit der Entdeckung vom Pompeji im 18. Jahrhundert graben Archäolog*innen die weltweit bedeutende Stätte aus und machen immer noch sensationelle Funde. Doch die Klimakrise setzt dem großen Areal der antiken Stadt zu. Von Michael Stang. (SWR 2022) | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/pompeji | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN