SWR2 Wissen Wie wir Medien zukünftig nutzen

Von Maximilian Schönherr

Dauer
Ein E-Book-Reader steht angelehnt an einen Turm aus Büchern. (Foto: © Colourbox.com -)
© Colourbox.com -

Der Internetboom um das Jahr 2000 erschütterte die Medienwelt. Musikindustrie und Zeitungswesen wurden vom "freien" Datenstrom im Internet gebeutelt. Heute versuchen die Medienanbieter, ihre Inhalte auf die Tablet-Computer und Smartphones zu bringen, um Verluste im klassischen Buch/Zeitung/CD/DVD-Bereich ein wenig wettzumachen. Auf den smarten mobilen Geräten wird es eng. Denn auch Streaming-Dienste für Filme drängen dahin und bringen als "Second Screen" das Internet auf den Fernseher. Und im Print-Bereich bieten Apple, Amazon und Google ihre Zeitungs- und Zeitschriftenkioske exklusiv für Tablets und Smartphones an. Das digitale eMagazin spart Vertriebskosten und öffnet Publikationskanäle selbst für Blogger.

STAND