SWR2 Wissen

Mahatma Gandhi, sein Mörder und Indien

STAND
AUTOR/IN
Silke Diettrich und Jürgen Webermann

Audio herunterladen (26,3 MB | MP3)

Mahatma Gandhi (1869 - 1948) wurde in Neu-Delhi ermordet. Der Täter, ein Hindu-Nationalist, stand dem RSS nahe – der Dachorganisation der jetzigen Regierungspartei Indiens. Offiziell distanziert sich die Regierung vom Mörder Gandhis, doch viele in der Partei feiern ihn.

Gandhi ist heute als Symbol überall präsent, fast wie ein Maskottchen. Auch die Regierung nutzt ihn, um zum Beispiel auf Umweltkampagnen aufmerksam zu machen. Aber vermutlich würde der Freiheitskämpfer sein Land heute kaum wieder erkennen.

Entwicklungszusammenarbeit Indiens NGOs in Not – Regierung verbietet ausländische Hilfsgelder

Indiens hindu-nationalistische Regierung unterbindet die Arbeit von immer mehr christlichen, muslimischen und anderen nicht genehmen Hilfsorganisationen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Religionsfreiheit Hindus first – Religiöse Diskriminierung in Indien

Hetzjagden auf Muslime, ausgebrannte Moscheen, zerstörte Geschäfte: Seit der Hindu-Nationalist Narendra Modi Indien regiert, wird die muslimische Minderheit zunehmend an den Rand gedrängt. Die Corona-Pandemie verschärft die Situation noch. Von Bernd Musch-Borowska, ARD-Korrespondent in Neu Delhi  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

ReiseWissen Indien

Sie reisen nach Indien? Mit unseren Sendungen können Sie sich einstimmen und informieren: über Ayurveda, gesellschaftlichen Wandel, über Erleuchtungssuchende und Hilfsorganisationen.  mehr...

Porträts in SWR2 Wissen Biografien

Leben und Werk berühmter und bedeutender Frauen und Männer aus Wissenschaft und Kultur. In SWR2 Wissen zu hören und als Podcast verfügbar.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Silke Diettrich und Jürgen Webermann