Museum

Landesmuseum in Mainz: Heftiger Streit um die Zukunft der Steinhalle

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,1 MB | MP3)

Fünf Jahre lang war der rheinland-pfälzische Landtag zu Gast in der Steinhalle des Landesmuseums in Mainz. Nun ist sein eigentlicher Sitz, das historische Deutschhaus, fertig saniert, und die Parlamentarier können umziehen. Doch Landtagspräsident Hendrik Hering will die Steinhalle nicht wieder an das Museum zurückgeben: Stattdessen plant er dort eine politische Begegnungsstätte, einen „Ort der Demokratie“. Dagegen protestieren Historiker und Archäologen – sie sind gegen die geplante Beschneidung des Museums.

Video herunterladen (6 MB | MP4)

24.7.1950 Mainz wird Landeshauptstadt

24.7.1950 | Als 1947 unter der französischen Besatzung das Land Rheinland-Pfalz entstand, war Mainz schon als Landeshauptstadt vorgesehen. Die Stadt war aber so zerstört, dass keine geeigneten Regierungsgebäude zur Verfügung standen. Deshalb diente zunächst Koblenz als provisorische Hauptstadt. Am 24. Juli 1950 konnte die Regierung dann umziehen. Mainz wurde Landeshauptstadt und das wurde groß gefeiert, wie damals Peter von Hof berichtete.  mehr...

19.5.1969 Helmut Kohl wird Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz

19.5.1969 | Helmut Kohl ist 39 und steht für einen Generationenwechsel in der CDU. Zuvor war fast 22 Jahre lang Peter Altmeier Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz.  mehr...

19.5.1969 Helmut Kohl hält seine erste Rede als Ministerpräsident

19.5.1969 | Helmut Kohl erinnert in seiner ersten Rede als Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz an die schlimmen Jahre im Dritten Reich und im Zweiten Weltkrieg.  mehr...

Mainz

Geschichte Das Rhein-Main-Gebiet im Mittelalter – Zentrum Europas

Auf einer Strecke von nur 100 Kilometern war die Rhein-Main-Region mit Mainz, Worms und Speyer über Jahrhunderte das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Europas.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN