Psychologie

Kritzeln hilft der Konzentration

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (7,1 MB | MP3)

Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe stellt Tisch-Kritzeleien von Student*innen der Medienproduktion online aus. Die sind zum Teil schön anzusehen, verraten aber auch einiges über die Künstler*innen. Solche Skizzen können sogar der Konzentration nutzen.

Ralf Caspary im Gespräch mit dem Psychologen Michael Menge

Kulturgeschichte Gegenwartsarchäologie – Wenn Müll zum Kulturerbe wird

Was verraten kaputte Gartenzwerge über die Gesellschaft oder Bauruinen über den Kalten Krieg? Für die Gegenwartsarchäologie ist mancher Müll so interessant wie Graffiti aus Pompeji.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Psychologie: aktuelle Beiträge

Psychologie Mihály Csíkszentmihályi: Die positive Kraft des Flow

Der amerikanisch-ungarische Psychologe Mihály Csíkszentmihályi ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Er untersuchte das Phänomen des Flow: ein Zustand, in dem wir in der Sache aufgehen, die wir gerade tun, z.B. in Sport oder Kunst, aber auch bei der Arbeit – ein Glücksgefühl, das man trainieren kann. http://swr.li/im-flow  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Psychologie Im Flow – Mit Selbstvergessenheit zum Erfolg?

Wer mit einer Aufgabe weder überfordert noch unterfordert ist, gerät in den Flow. Ängste fallen ab, die Zeit vergeht im Nu. So macht Lernen Spaß, der Mensch wird immer besser.
„Flow ist die optimale Erfahrung.“ So fasste es der amerikanisch-ungarische Psychologe Mihály Csíkszentmihályi (1934 - 2021) bereits in den 1970er-Jahren zusammen. Csikszentmihalyi hat das Phänomen des Flow nicht als Erster entdeckt. Er entwickelte jedoch zu dieser "optimalen Erfahrung" an der University of Chicago ein theoretisches Modell. Mihály Csíkszentmihályi starb am 20. Oktober 2021. Aus diesem Anlass ein Hörtipp für unsere Sendung aus dem Jahr 2019. Von Silvia Plahl | Manuskript und mehr: http://swr.li/im-flow | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Psychologie Einschlafen und aufwachen – Denken wir noch oder träumen wir schon?

Träume ähneln Gedanken mehr als bisher angenommen. Sind Schlaf und Wachsein also das Gleiche? Wo endet Denken und wo beginnt Träumen? Die Schlafforschung untersucht, was beim Einschlafen und Aufwachen im Gehirn passiert. Durch neue Technologien sind solche Untersuchungen nun möglich. Von Eva Wolfangel. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/schlafen-denken | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
INTERVIEW