SWR2 Wissen | Deutsche Mediengeschichte (2/3)

Korrespondentin Margret Boveri – Zeitungsreporterin im Dritten Reich

STAND
AUTOR/IN
Joachim Meißner
Joachim Meißner (Foto: SWR, Foto: Patrick Höniges)

Margret Boveri (1900 - 1975) ist leidenschaftliche Journalistin, ihr Leben abenteuerlich. Für renommierte Tageszeitungen wie das Berliner Tageblatt oder die Frankfurter Zeitung reist sie bis in den Iran, wird in den USA als feindliche Korrespondentin interniert und trotz linientreuer Berichterstattung von der Gestapo verhört. Sie ist kein NSDAP-Parteimitglied, aber auch keine Widerstandskämpferin. Eine Haltung, die für viele Karrieren im Nationalsozialismus steht.

Nach Kriegsende publiziert Margret Boveri weiter und steht trotz heftiger Kritik zu allen ihren Veröffentlichungen "vor und nach 1933".

Reihe: Deutsche Mediengeschichte

Deutsche Mediengeschichte (1/3) Rundfunkpionier Paul Laven – Stimme der Weimarer Republik

In den 1920ern überholt der Rundfunk die Zeitungen als Leitmedium: schneller, direkter, moderner. Paul Laven wird die Radio-Stimme der Weimarer Republik. Was er macht, ist neu.

SWR2 Wissen SWR2

Deutsche Mediengeschichte (3/3) Fernseh-Kommentator Peter von Zahn – Neue Bilder für die Bundesrepublik

Alte Nazi-Propaganda beeinflusst das Weltbild der Deutschen auch nach Kriegsende. Der Journalist Peter von Zahn sendet ungewohnte Bilder aus den USA und steht für einen neuen Ton.

SWR2 Wissen SWR2

Radio und Fernsehen Die Geschichte des Rundfunks

Das Radio hat die Welt verändert. Hier die Geschichte des Rundfunks in Originalaufnahmen.

Biografien Frauen im Porträt

Lebenswege mutiger und engagierter Frauen zum Hören und Lesen. Von Herrscherinnen, Wissenschaftlerinnen sowie Frauen aus Kunst und Literatur, Wirtschaft und Gesellschaft. Von der Antike bis in die Gegenwart.