Biologie

Korallenriffe sind Plastikmüllschlucker

STAND
AUTOR/IN
Elke Klingenschmitt

Audio herunterladen (4,1 MB | MP3)

Plastikmüll in den Weltmeeren ist eine Pest. Eine Studie zeigt: Korallenriffe können Mikroplastik aus dem Meerwasser aufnehmen und einlagern.

Korallen: aktuelle Beiträge

Klimawandel Schon 2030 könnten vier Kipppunkte für das Weltklima erreicht werden

Einer Studie zufolge könnten bereits 2030 vier Kipppunkte für das Weltklima erreicht werden: beim grönländischen und westantarktischen Eisschild, beim Absterben der tropischen Korallenriffe und beim Tauen des Permafrostbodens. Das Überschreiten der Kipppunkte müsse unbedingt verhindert werden, so die Forscher.
Ralf Caspary im Gespräch mit Werner Eckert, SWR-Umweltredaktion  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Welt-Korallenriff-Konferenz Fachleute aus aller Welt suchen Lösungen gegen das Korallensterben

Verschmutzung, aber vor allem durch den Klimawandel leiden die Korallenriffe weltweit: 30% sind bereits zerstört, 50% akut gefährdet. Auf der 15. Welt-Korallenriff-Konferenz in Bremen tauschen sich Fachleute über die Probleme des Korallensterbens aus.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Artenschutz So bauen Biologen kranke Korallenriffe wieder auf

Durch „El Nino“ Ende der neunziger Jahre und eine Korallenbleiche wurde ein Großteil der Unterwasserwelt der Seychellen zerstört. Junge Wissenschaftler*innen wollen neue Riffe schaffen: Mit Hilfe von Seilgärten im Ozean „forsten“ sie wieder auf.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Zoologie Delfine heilen sich selbst, indem sie sich an Korallen reiben

Vor 13 Jahren haben Meeresbiolog*innen zum ersten Mal beobachtet, wie sich Delfine an Korallen gerieben haben. Der Grund dafür war lange unklar. Jetzt gehen die Wissenschaftler*innen davon aus, dass die Delfine mit diesem Verhalten Hautkrankheiten heilen oder ihnen vorbeugen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Klimaschutz Trotz Klimakatastrophen: Australiens Politik bleibt untätig

Australien erlebt den Klimawandel so hart wie kein anderes Industrieland. Aber seine Regierung ist auch untätiger als die jedes anderen Industrielandes. Experten sprechen von einer klimapolitischen Lähmung. Im Mai stehen nun Wahlen bevor.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Korallenriffe Sorge ums Great Barrier Reef: Droht eine neue Korallenbleiche?

Meeresbiolog*innen sind besorgt: Dem Great Barrier Reef vor der Küste Australiens steht womöglich eine neue Korallenbleiche bevor. Die australische Regierung hat eine Millionen-Hilfe versprochen, setzt aber auch weiter auf fossile Brennstoffe.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Umwelt und Natur: aktuelle Beiträge

Insektizide Vor 60 Jahren: Buch „Der stumme Frühling“ warnt vor Gefahr durch DDT

Am 27. September 1962 erschien das Buch „Der stumme Frühling“ der US-amerikanischen Wissenschaftsjournalistin Rachel Carson. Sie warnte darin vor dem großflächigen Einsatz des Insektenvernichtungsmittels DDT: Vögel, Pflanzen und kleine Säugetiere starben damals, Menschen wurden krank.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Entwicklungshilfe So behindert Indiens Regierung die Arbeit von NGOs

Seitdem die hindu-nationalistische Partei an der Macht ist, kooperiert die indische Regierung nur noch mit Nichtregierungsorganisationen, die Entwicklungsarbeit in einem sehr engen Sinne leisten. Als Störenfriede gelten Organisationen, die die Rechte religiöser und sozialer Minderheiten einfordern.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Natur Hickory – Ein Baum wird neu entdeckt

Um 1880 wurde Hickory, ein nordamerikanischer Nussbaum, in Deutschland eingeführt. Jetzt – in Zeiten des Klimawandels – wird der robuste, trockenresistente Baum wiederentdeckt. Von Thomas Ihm (SWR 2018)  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN
Elke Klingenschmitt