Rauch steigt aus Industrieanlagen empor, Schriftzug "CO2" in Form von Wolken (Foto: Getty Images, Thinkstock - Montage: SWR.de)

Klimaschutz Steigen die USA aus?

SWR2 Impuls. Von Christoph König

Ein Viertel des CO2 in der Luft kommt aus den USA. Der Kieler Klimaforscher Mojib Latif warnt vor Rückschlägen beim Klimaschutz im Falle des Austritts der USA.

Glauben Sie, Trump will den Ausstieg aus dem Pariser Vertrag einleiten?

Davon gehe ich aus. Und zwar weil er sich mit dem schnellen Ausstieg innenpolitisch Luft verschaffen kann. Ich hoffe, dass die Amerikaner langsam erkennen, wen sie da gewählt haben. Wenn die USA sich dauerhaft vom Klimaschutz abwenden würden, würde das das Ziel von Paris, also die Erderwärmung deutlich unter zwei Grad zu begrenzen, ernsthaft gefährden.

Mojib Latif (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa - picture-alliance / dpa)
Der Kieler Klimaforsche Mojib Latif warnt vor Rückschlägen beim Klimaschutz im Falle des Austritts der USA picture-alliance / dpa - picture-alliance / dpa

Wenn die USA aus dem Klimaschutz ausstiegen, was würde das für den weltweiten Klimaschutz bedeuten?

In Paris haben sich die EU und 195 Länder zum Klimaschutz bekannt und es wäre ein verheerendes Signal, wenn sich dem Ausstieg der USA dann andere Länder anschließen würden. Wenn China als größter Verursacher von CO2 könnte den Austritt der USA kompensieren, wenn sie ihren CO2-Ausstoß verringern. Ich gehe davon aus, dass China jetzt den Scheitelpunkt erreicht hat und anfangen wird, zu reduzieren. Aber dennoch müssten die USA irgendwann wieder beitreten, denn die USA sind der zweitgrößte Verursacher von CO2.

Was wäre wenn Präsident Trump nicht aussteigen, aber die konkrete Umsetzung der CO2-Ziele blockieren würde?

Damit wäre nicht viel gewonnen, ich nehme an, er wird ohnehin versuchen, die erneuerbaren Energien auszubremsen und die althergebrachten Energien, insbesondere Kohle-Energie, mit Subventionen stützen wird. Aber das wäre vermutlich das kleinere Übel, da die USA formal weiter dabei wären und damit auch die Ansicht vertreten, dass der Mensch für den Großteil des Klimawandels verantwortlich ist.

Klimaschutz, Qualmende Kraftwerke, verdreckte Luftschichten (Foto: SWR, picture-alliance / dpa/ Foto: Patrick Pleul -)
Die USA sind nach China der zweitgrößte Verursacher von CO2 picture-alliance / dpa/ Foto: Patrick Pleul -

Ist es nicht komisch, auf die USA zu zeigen, wenn auch Deutschland seine Klimaziele nicht erfüllt?

Die USA haben schon eine historische Verantwortung, weil sie über Jahrzehnte sehr viel CO2 ausgestoßen haben. Ein Viertel des CO2 in der Luft kommt aus den USA. Insofern ist es schon wichtig, auf die USA zu schauen. Aber natürlich dürfen wir nicht vergessen, dass auch wir sehr viel versprochen haben und das nicht einhalten. Die Bundesregierung ist von ihren Einspar-Zielen weit entfernt. Auch das ist ein verheerendes Signal, wenn der selbsternannte Klassenprimus Deutschland seine Verpflichtung nicht erfüllt.

AUTOR/IN
STAND