STAND

Was treibt Menschen dazu an, so zu handeln wie sie handeln? Was hat das mit der jeweiligen Gesellschaft und ihrer Zeit zu tun? Welche Strukturen und welche Gefühle spielen dabei eine Rolle?

Johanna Juni (Foto: Chris Weiß)
Johanna Juni Chris Weiß

Am liebsten beschäftigt sich Johanna Juni mit sozialen Beziehungen und damit, wie Dinge aus der Geschichte uns heute beeinflussen und warum sie das tun. Lebensgeschichten mit Knick, Krise und Katharsis findet sie dabei besonders spannend. In der Jetztzeit geht sie vor allem der Frage nach, wohin sich Millenials in punkto Liebe, Job und Lebensart entwickeln.

Johanna Juni hat Geschichte, Soziologie und Politik in Berlin studiert. Sie arbeitet als freie Journalistin im Bereich Print und Podcasts sowie als Lehrbeauftragte für Kreatives Schreiben. 2020 rief sie gemeinsam mit der Main-Post einen lokalen Podcast ins Leben, den sie auch moderierte.

Sendungen von Johanna Juni

Geschichte der Liebe (3/3) Romantische Liebe von den 68ern bis zum Online-Dating

Die 1968er stellen Kleinfamilie und Ehe gehörig infrage. Heute gibt es die Ehe für alle, Polyamorie und Co-Parenting. Wieso hat sich die romantische Liebe so drastisch verändert?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Geschichte der Liebe (2/3) Höfische Liebe im Mittelalter und die Erfindung der Romantik

„Dû bist mîn, ich bin dîn“ – Minnesänger beschworen große Gefühle. Dabei klafften Liebesideal und Realität im Mittelalter weit auseinander. Wie kam es zum Siegeszug der Romantik?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Geschichte der Liebe (1/3) Liebe bei den alten Griechen und Römern

In der Antike wurden Ehen meist arrangiert. Sex und Leidenschaft fanden zumindest Männer jenseits der Familie. Gab es also schon Romantik, wie wir sie am Valentinstag inszenieren?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN