STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,3 MB | MP3)

Wie naturfreundlich ist Solarenergie? Darüber streiten sich Anwohner, Naturschützer, Politik und Energieunternehmen in der Toskana. Dort soll eine große Photovoltaik-Anlage entstehen. Denn Italien setzt bei der Energiewende vor allem auf Sonnenenergie.

Umwelt Solarenergie – Besser als Windkraft?

Photovoltaik verträgt sich mit Naturschutz besser als Windräder. PV-Anlagen sind auch großstadttauglich. Sollte Solarenergie zur Hauptsäule der Energiewende werden?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Stromerzeugung Paradox! Keine Förderung mehr für Solaranlagen

Wer Strom aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse produziert, bekommt pro Kilowattstunde einen festen Preis. Aber Ende des Jahrs werden die ersten EEG-Pionieranlagen aus dieser Förderung rausfallen. Für manche Eigenheimbesitzer mit einer kleinen Photovoltaikanlage auf dem Dach ist das ein Desaster.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Solarenergie Zukunftsvision: Solardach für die Autobahn

Zehntausende Kilometer Autobahn durchziehen Deutschland. Ein Forschungsprojekt untersucht nun, ob sich die gigantischen Flächen für Solardächer nutzen lassen. Der Energieertrag wäre groß - die Probleme sind es auch. Christoph König im Gespräch mit dem Ingenieur Martin Heinrich vom Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme (ISE).  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Energiewende Marokko: Afrikas Vorreiter bei der Energiewende

Marokko will in diesem Jahr schon 40 Prozent seines Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien gewinnen - aus Wind, Wasser und Sonne. In der Wüste entstehen die weltgrößten Solarkraftwerke. Strom von dort könnte künftig auch für Deutschland wichtig sein.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Energie: aktuelle Beiträge

Atommüll Neue Lern-App zur Endlagersuche: So nützlich wie ein abgebranntes Brenn-Element

Wohin mit dem deutschen Atommüll? Die Suche nach einem Endlager läuft. Seit neustem gibt es auch eine Smartphone-App: „Endlagersuche:360°“ – herausgegeben vom Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung. Informieren auf allen Kanälen ist das Motto.
Ein Versuch, der ziemlich nach hinten losgeht, findet Umweltredakteurin Stefanie Peyk in ihrer Glosse.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

4.6.1986 Erster Bundesumweltminister: Walter Wallmann vor Amtsantritt im Interview

4.6.1986 | Infolge des Reaktorunglücks von Tschernobyl in der Sowjetunion schuf die Bundesregierung eine neue Behörde: das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Erster Bundesumweltminister wurde Walter Wallmann (1932 - 2013) von der CDU. Ein Interview im Hessischen Rundfunk vom 4. Juni 1986.  mehr...

Kernkraft Tschernobyl: Mehr Kettenreaktionen in der Reaktorruine

35 Jahre nach dem GAU im Kernkraftwerk Tschernobyl gibt es wieder beunruhigende Nachrichten. Im Untergrund des havarierten Reaktorblocks 4 zeigen Sensoren steigende Neutronenwerte. Das kann ein Zeichen für eine sich selbsterhaltende Kernspaltung sein. Was sind die Ursachen? Wie ernst ist die Lage? Kann man das Problem lösen? Ralf Caspary im Gespräch mit Wissenschaftsjournalistin Dagmar Röhrlich  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

ReiseWissen Italien

Sie reisen nach Italien? Informieren Sie sich mit unseren Sendungen über den Brenner, venezianische Bootskultur oder die Geschichte der Pasta.  mehr...

STAND
AUTOR/IN