SWR2 Wissen

Die Isdal-Frau – Eine kriminalistische Spurensuche

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (24,9 MB | MP3)

Es ist einer der mysteriösesten Mordfälle in Norwegen: Die tote Frau aus dem Isdal (Eistal). 1970 wurde eine verbrannte Frauenleiche in der Nähe der Stadt Bergen gefunden. Bis heute weiß niemand, wer die Frau war. Die Polizei fand nur gefälschte Reisepässe. Selbst aus ihrer Kleidung wurden die Etiketten entfernt.

Viel spricht dafür, dass die Frau ermordet wurde. War sie eine Agentin? Jetzt haben norwegische Journalisten zusammen mit Kriminaltechnikern aus aller Welt den Fall neu aufgerollt.

SWR 2018

Ahnenforschung Genetische Ahnensuche – Herkunftstest mit Nebenwirkungen

Manche DNA-Herkunftstests sorgen für mehr Verwirrung als für Aufklärung oder Familienzusammenführung. Ob Russin, Deutscher oder Italiener: genetisch sind alle Europäer. Von Jennifer Stange  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Leben Nicht einmal vermisst - Ein Kriminalkommissar sucht die Identität von Toten

Leichen werden entdeckt und nichts deutet auf ihre Identität. Darunter sind Menschen, die nicht einmal vermisst werden. Dann sucht die Kripo die Identität von Toten.  mehr...

SWR2 Leben SWR2

Forensik Schlampige Leichenschau – Unentdeckte Morde und Suizide

Jeder dritte Leichenschauschein weist gravierende Fehler auf, mahnen Rechtsmediziner. Morde würden vermutlich selten übersehen, Suizide von älteren Menschen schon eher.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN