STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,2 MB | MP3)

Die Firma Starlink bietet schnelles Internet aus dem Weltall an. Das Besondere: Die Satelliten des Systems kreisen in einer besonders niedrigen Umlaufbahn um die Erde. Die ersten Starlink-Kunden in den USA sind von dem neuen Angebot begeistert. Bald soll es auch in Deutschland zu haben sein.

Raumfahrt Internet aus dem Weltall

SpaceX Gründer Elon Musk will mit seinem „Starlink“ Projekt insgesamt 12 000 Satelliten ins All schicken, für weltweit schnelles Internet. Jeden Monat schickt er 60 los. Das ärgert Astronomen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Astronomie Überfüllung im All?

Zu viele Satelliten sorgen für Lichtverschmutzung, warnen Astronomen. Aber nicht nur zu viel Kunstlicht am Sternenhimmel könnte Elons Musks „Starlink“-Megaprojekt zum Problem machen: es droht Überfüllung im All!
Ralf Caspary im Gespräch mit Uwe Gradwohl aus der SWR Wissenschaftsredaktion.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Internet Satelliten fliegen als Lichterkette über den Abendhimmel

Schnelles Internet in entlegene Gebiete auf der Erde bringen - das ist der Plan von Starlink. Mehr als 12.000 Satelliten will die US-Firma insgesamt ins All schießen. Gerade sind wieder 60 Stück losgeschickt worden. Sie fliegen in einer Ketten-Formation, viel näher an der Erde, als es Satelliten bisher tun.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN