SWR2 Wissen Ibn Sina - Arzt, Philosoph und Lebemann

Von Rolf Cantzen

Dauer

In der westlichen Erkenntnisgeschichte blieben die Errungenschaften arabisch-islamischer Philosophen und Wissenschaftler lange blinde Flecken. Dabei erlebten sie schon seit dem 8. Jahrhundert eine frühe Blüte. Der Universalgelehrte Ibn Sina z. B., auch bekannt als Avicenna, lebte von 980 bis 1037. Er war ein berühmter Arzt, Philosoph und Theologe und versuchte, den Offenbarungsglauben und die Philosophie der Antike, Glauben und Vernunft in Einklang zu bringen. Avicenna war als Weintrinker und Lebemann bekannt und musste mehrfach vor Herrschern fliehen, die seine Thesen anstößig fanden. Im Rahmen einer multikulturellen Philosophie wird Ibn Sinas Denken heute wiederentdeckt. Eine Stiftung für islamische Studierende - das Avicenna-Studienwerk - hat sich nach ihm benannt.