SWR2 Wissen

Hai-Finning – Wie sich die Jagd auf Flossen stoppen lässt

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (26,5 MB | MP3)

Hai-Finning bzw. Shark-Finning: brutale Praktik

Flossen von Haien sind in Asien als Wundermittel oder als Suppe beliebt. Millionen von Haien werden deshalb Opfer von "Finning": Fischindustrie und illegale Fischer schneiden den Tieren die Flossen ab, häufig werfen sie sie danach tot oder sterbend zurück ins Meer.

Die brutale Praktik ist ein zerstörerischer Eingriff in den Ozean. Auch die EU ist am Haifang und Handel der Flossen beteiligt.

Um die Tiere zu schützen, fordern Umweltorganisationen strengere Regeln und dass die Flossen zu jeder Zeit am Hai bleiben – auch beim Export.

Artenschutz Erste Erfolge – Handel mit Haiflossen in USA und Großbritannien verboten

Beim Finning werden Haien bei lebendigem Leib die Flossen abgetrennt und die Tiere dann ins Meer geworfen, wo sie sterben. Einige Länder haben jetzt den Handel mit Haiflossen verboten, in der EU ist er noch erlaubt. Die Initiative „Stop Finning“ will das ändern. Ralf Caspary im Gespräch mit Dr. Nils Kluger von der Initiative „Stop Finning“  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Tierschutz Stoppt die Quälerei von Haien!

Gejagt werden Haie weltweit besonders wegen ihrer Flossen. Diese werden vor allem im asiatischen Raum als Haiflossensuppe verzehrt. Die Flossen werden oft auf grausame Weise durch „Finning” gewonnen. Finning bedeutet, dass den Haien bei lebendigem Leib die Flossen abgeschnitten werden. Christine Langer im Gespräch mit Nils Kluger  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Hai-Finning Fragwürdiges Geschäft mit Flossen

Millionen Haie sterben jährlich durch die Fischerei, oft als Beifang. Besonders umstritten: das sogenannte „Finning“: Auf hoher See schneiden Fischer Haien an Bord die Flossen ab – häufig leben die Tiere dabei noch. Danach werfen sie sie zurück ins Meer. Dazu ein Gespräch mit dem Fischereibiologen Christopher Zimmermann vom staatlichen Thünen-Institut in Rostock.
Außerdem berichten wir, wie ein junger Grieche gegen Plastikmüll im Mittelmeer kämpft.
Und es geht um Klimaschutz: Vor rund fünf Jahren ist das sogenannte Paris-Abkommen verabschiedet worden. Wir ziehen eine Zwischenbilanz.
Eine Sendung von Stefanie Peyk, 17.12.2020  mehr...

SWR Aktuell Global SWR Aktuell

Umwelt und Natur: aktuelle Beiträge

Biologie Unsere DNA – Das Prinzip des Lebens

Eine könnte überleben, wenn der Mensch sich und viele Tier- und Pflanzenarten auf der Erde ausgelöscht hat: die DNA. Sie ist der Star der Evolution. Ihr Erfolgsrezept: Sex und Mutationen. Aber woher kommt die DNA? Und warum kann sie, was sie kann? Um diese Rätsel zu lösen, stellen Fachleute der Wissenschaft die Bedingungen auf der Urerde nach. Von Susanne Rostosky. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/unsere-dna | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Umwelt Kohle-Kraft im Kosovo – Europas schwarze Lunge

Kosovo produziert 95 Prozent seines Stroms in veralteten Braunkohle-Kraftwerken. Das Land verfügt über das fünftgrößte Braunkohle-Vorkommen weltweit. Die Folgen sind katastrophal: eine deutlich erhöhte Krebsrate bei Menschen und schlechte Luftwerte. Von Christoph Kersting. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/kohle-kraft | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Tierschutz 75 Jahre Walfangkommission: Was sie erreicht hat und was nicht

Am 2.12.1946 wurde die Internationale Walfangkommission gegründet. Doch das Ziel war zunächst nicht der Schutz der Wale, sondern Absprachen über das Geschäft mit Walfang und den Umgang mit Fangquoten. Erst 1986 trat ein Walfangverbot in Kraft.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2