STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (2 MB | MP3)

25 Minuten – so lange kann ein Kuss dauern! Sie finden, das ist nicht menschlich? Stimmt! So lange küsst sich kaum ein Paar. Selbst der längste Film-Kuss zwischen Mann und Frau dauerte „nur“ 3 Minuten – nämlich zwischen Jane Wyman und Regis Toomey im Film „You´re in the Army now“ von 1941.

Gurami-Kussmund: eine echte Schnute

Bei manchen Fischen aber sind bis zu 25 Minuten lange Knutschereien sogar häufig: und zwar bei den „Küssenden Guramis“.

Die Situation solch eines ausgiebigen Kusses kann man sich durchaus einmal bildlich vorstellen. Also: Guramis leben in den Süßwassern Südostasiens, sind etwa 30 cm groß und flach. Ihre Schuppen schimmern silbrig, grau oder auch olivgrün und haben zarte Längsstreifen. Hübsch! Aber das eindrucksvollste Merkmal: ihr zweckmäßig ausgeprägter Kussmund – eine echte Schnute!

Ist die Regenzeit zu Ende, kommt die Balzzeit. Und schon geht´s los: In menschlicher Manier drücken sich begegnende Guramis ihre Lippen aufeinander und küssen einander ausgiebig – wie gesagt: bis zu 25 Minuten kann das dauern. Sie küssen und küssen und küssen.

Wer wen warum küsst: Leidenschaft oder Kampfhandlung?

Ob es immer eine leidenschaftliche Geste ist, da sind sich Forscher nicht ganz einig. Da man den Geschlechtsunterschied bei Guramis erst vor der Laichablage am fülligen Bauch erkennen kann, weiß man vorher nicht wirklich, wer da eigentlich wen küsst – und vor allem warum.

Variante 1: Bei der Balz versucht das Männchen, den Mund des Weibchens zu berühren. Ist es einverstanden, erwidert es den Kuss.

Variante 2 ist etwas ernüchternd: Das „Küssen“ könnte auch eine rituelle Kampfhandlung zwischen rivalisierenden Männchen sein, und das gegenseitige Hin- und Herschieben mit den Lippen sieht nur wie Küssen aus. Dieser Theorie nach messen die männlichen Fische ihre Kräfte – ähnlich wie zum Beispiel Elefantenbullen. Das schwächere Tier muss schließlich das Feld räumen. Hm.

Das Fazit fällt aber in beiden Fällen äußerst erfreulich aus: Erstens sind unsere Guramis – abgesehen von Schimpansen und uns Menschen – eine der wenigen küssenden Ausnahmen in der Tierwelt. Und sollte doch Variante 2 zutreffen, dann gibt es wohl weit aggressivere Arten, Kämpfe auszutragen.

SWR2 Impuls | Reihe Die Welt in Zahlen

Die Welt ist voller überraschender und kurioser Zahlen. SWR2 Impuls beschreibt in dieser Reihe die Welt in und aus Zahlen.  mehr...

Die Welt in Zahlen 80 Millionen Bakterien werden beim Kuss übertragen

Dieses Wissen im Hinterkopf kann eine intensive Knutscherei schon etwas ernüchtern: 80 Millionen Bakterien hat das Amsterdam Institute for Molecules, Medicine and Systems gezählt, die bei einem Zungenkuss den Besitzer wechseln.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN