Netzkultur

Gesellschaftliche Debatten in Games – Ein Rückblick auf das Spielejahr 2022

STAND
AUTOR/IN
Tobias Nowak

Viele bezeichnen es schon jetzt als das „Leitmedium“ des 21. Jahrhunderts: Digitale Spiele auf PC, Videospielkonsole oder Smartphone. Doch wie stand dieses Medium zu den diversen Diskussionen, die die reale Welt 2022 umtrieben?

Audio herunterladen (3,7 MB | MP3)

Unbeabsichtigte Kommentare zum Zeitgeschehen

Nach coronabedingt mageren Zeiten war 2022 zumindest inhaltlich wieder ein ziemlich fettes Jahr für digitale Spiele. Da die meisten Games, selbst vermeintlich kleine Indie-Titel, mehrere Jahre in der Entwicklung stecken, wäre es zu viel verlangt, von ihnen aktuelle politische Kommentare zu erwarten.

Aber weil die meisten brennenden Themen schon länger bekannt sind, wirken manche Spielveröffentlichungen unbeabsichtigt trotzdem wie Kommentare zum aktuellen Zeitgeschehen.

„Endling“: Ein dringlicher Appell für mehr Umweltschutz

So auch das liebenswerte PC-Spiel „Endling“, das eine durch Umweltzerstörung untergehende Welt beschreibt. In „Endling“ müssen wir die letzte Füchsin der Erde und ihre vier Jungen durch grausam verschmutzte und verwüstete Gegenden führen und versuchen, ihr Überleben zu sichern. Hinter der wunderschönen Melancholie verbirgt sich der dringliche Appell, unsere Umwelt zu schützen.

Krieg gegen die Ukraine: Die Gaming-Branche reagiert schnell und geschlossen

Die erschütterndste Entwicklung des Jahres war für viele sicherlich der von Putins Russland geführte Krieg gegen die Ukraine. Die Games-Branche reagierte überraschend schnell und geschlossen: Alle großen Spielverlage zogen ihr Geschäft aus Russland zurück. Gaming-Gigant Sony erklärte beispielsweise:

„Wir haben alle Lieferungen von Soft- und Hardware nach Russland gestoppt und den PlayStation Store dort abgeschaltet.“

Auch die anderen großen Spiele-Publisher – Microsoft, Ubisoft und Nintendo – folgten. Darüber hinaus kam es zu großen Spenden-Sammel-Aktionen: Allein über das Spiel „Fortnite“ – den bonbon-bunten Shooter, einer der weltweit erfolgreichsten Titel überhaupt – wurden mehr als 144 Millionen Dollar für Unicef ​​und andere Hilfsorganisationen gesammelt.

„Citizen Sleeper“: Durchökonomisiertes Leben aus Sicht eines Roboters

Eine Debatte, die seit Jahren geführt wird, aber die wegen Inflation und Preissteigerungen neue Brisanz erfährt, ist die über wachsende soziale Ungleichheit, über die Zwänge, die auf Arbeitnehmer*innen im globalisierten, auf maximale Effizienz getunten Kapitalismus wirken.

Das Rollenspiel „Citizen Sleeper“ versetzt uns in einen Roboter, der auf einer Raumstation ein brutales Tagelöhner-Leben fristet, immer auf der Suche nach dem nächsten Job, um sich selbst überhaupt instand halten zu können – ganz zu schweigen vom Ausbruch aus diesen prekären Verhältnissen.

Für diejenigen von uns, die in einer verhältnismäßig sicheren Blase leben, ist „Citizen Sleeper“, der zerrüttende Druck eines total durchökonomisierten Systems, eine sehr lehrreiche Erfahrung.

Trailer des Spiels „Citizen Sleeper“:

„Call of Duty“-Fortsetzung: Eine Szene sorgt für Empörung

Der letzte Spiel-Blockbuster des Jahres ist seit wenigen Wochen die neueste Fortsetzung des „Call of Duty“-Franchises, die sich markerschütternd gut verkaufte – eine Milliarde Dollar Umsatz allein innerhalb der ersten zehn Tage.

Der hyperrealistische Action-Shooter zeigte sich noch nie sonderlich um Political Correctness bemüht, aber eine Szene in der jüngsten Ausgabe schockierte viele Spieler, vor allem vor dem Hintergrund der „Black Lives Matter“ Proteste.

Da ziehen wir als Terroristenjäger durch eine Wohnwagensiedlung an der Grenze zu Mexiko und werden vom Spiel aufgefordert, alle Zivilisten, denen wir begegnen, zu „befrieden“, indem wir unsere Waffe auf sie richten. Vor dem Hintergrund der Probleme, die eine in Ausrüstung und Vorgehen durchmilitarisierte Polizei verursacht, kritisierten selbst „Call of Duty“-Fans diese Szene als extrem unsensibel.

Was kann das Medium zu gesellschaftspolitischen Debatten beitragen?

2022 haben wir gesehen, dass das Medium Spiel große Themen widerspiegeln und kommentieren kann. Inwieweit politische Spiele gesellschaftliche Debatten künftig sogar mitformen können, wird spannend zu beobachten sein. 

Medien Games und Geschichte – Historisch korrekte Computerspiele

Spiele wie Assassin´s Creed oder Call of Duty nutzen historische Settings für ihre Handlung. Damit sind sie extrem erfolgreich. Aber was für ein Geschichtsbild vermitteln sie den Gamern?

SWR2 Wissen SWR2

Computerspiele Zivilisten in Kriegsspielen

In Computer-Kriegsspielen gibt es meist nur Gut und Böse. Neue kritische Spiele zeigen auch Zivilisten und ihr Leid.

SWR2 Wissen SWR2

Gespräch Spielend Geschichte nahe bringen – Martin Thiele-Schwez entwickelt “Serious Games”

Gute Spiele können Wissen lebendiger vermitteln als Bücher oder Filme. Sie versetzen in konktrete Situationen, fordern aktives Handeln und schulen so Verständnis für historische Kontexte.

SWR2 Tandem SWR2

Gamescom Serious Games: Heilbronner entwickeln Spiel zur Krebstherapie

Serious Games, also nützliche Spiele im Wissens- und Gesundheitsbereich, sind ein Trend auf der Gamescom. Dazu zählt auch ein Spiel von einem Heilbronner Team: Sie haben ein Spiel entwickelt, das Krebspatient*innen bei der Bewegungstherapie helfen soll.

SWR2 Impuls SWR2

Gespräch Gamescom Köln: „Die Spiele-Industrie war schon immer Vorreiter für Innovation“

„Die Spieleindustrie war schon immer Vorreiter für Innovation“, sagt die Wissenschaftlerin Johanna Pirker von der TU Graz. „Aber leider führen Games noch immer ein stiefmütterliches Dasein in Europa“.

SWR2 am Morgen SWR2

Gaming Gamesbranche und Ukraine-Krieg: Das ist eben kein Spiel mehr

In der Zeitenwende werden sogar Spiele zu politischen Instrumenten: Der Ukraine-Krieg hat auch im größten Unterhaltungsmedium unserer Zeit, den digitalen Spielen, schnell deutliche Spuren hinterlassen. Krieg ist zwar schon immer Sujet vieler Games gewesen. Aber gegen Putins realen Krieg sprechen sich Games-Szene und -Branche deutlich aus: Das ist eben kein Spiel mehr. Diese Haltung manifestiert sich in großer Spendenbereitschaft einerseits und Embargos gegen Russland andererseits.

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Netflix goes gaming Ein Spielfilm zum Zocken: Wie Netflix mit dem Videospiel ,,Immortality“ auf Games setzt

Eine berühmte Schauspielerin ist verschwunden, nur ihre unveröffentlichten Filme sind noch da: Was geschah mit Marissa Marcel? Gamer*innen können auf Netflix ihr fiktives Werk erkunden und ihr Verschwinden aufklären. Mit dem Game ,,Immortality“, das wie ein Spielfilm produziert, zeigt Netflix: Das Potential von Videospielen ist noch längst nicht ausgeschöpft.

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Netzkultur Von Super Mario Bros. bis Metal Gear Solid: Warum Games-Musik eine unterschätzte Kunstform ist

In Köln tobt gerade die Gamescom, die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele - gemessen an der Ausstellungsfläche und der Besucheranzahl. Zahlreiche Hersteller aus aller Welt präsentieren dort mit viel Selbstbewusstsein ihre neue Soft- und Hardware, denn die Branche bezeichnet das Computerspiel oft als „Leitmedium des 21. Jahrhunderts“. Ein Medium, bei dem es längst nicht nur ums Spielen geht, sondern bei dem auch der Sound eine immer größere Rolle spielt. Tobias Nowak, selbst leidenschaftlicher Gamer, mit einem Blick in die Geschichte der Computerspiel-Musik vom einfachen „Ping“ bis zur großen Orchestermusik in Games.

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Gaming 50 Jahre Spielekonsolen - Zocken boomt!

Als im Jahr 1972 ein gebürtiger Rheinland-Pfälzer die erste Spielekonsole entwickelte, ahnte wohl noch niemand, welchen Hype das Gerät irgendwann einmal auslösen würde. In den vergangenen 50 Jahren hat sich der Konsolenmarkt zu einem Milliardenbusiness entwickelt und nicht nur die Hersteller verdienen gutes Geld, auch das professionelle Zocken wird immer beliebter.

SWR2 Geld, Markt, Meinung SWR2

Musikfeature Rhapsodie im Pixelwald – Wie Musik in digitalen Spielen zu einer eigenen Kunstform wird

Musik für Computerspiele wird häufig so aufwändig produziert wie Filmmusik. Sie passt sich dem Spielgeschehen an, erschafft einzigartige Klangwelten und ist längst eine eigene Kunstform. 

SWR2 Tandem SWR2

STAND
AUTOR/IN
Tobias Nowak