STAND
AUTOR/IN
Volkart Wildermuth (Foto: Privat)

Audio herunterladen (26,3 MB | MP3)

Weiß ein Herz, ob es im Körper einer Frau oder eines Mannes schlägt? Die Antwort lautet „ja“. Alle Organe haben ein Geschlecht. Trotzdem waren in der Vergangenheit Kranke für Medizin und Medikamentenforschung automatisch Männer. Mit gefährlichen Folgen für Frauen, die häufig für die gleiche Krankheit eine andere Behandlung benötigen als Männer.

Die Gendermedizin rückt das Geschlecht in den Fokus, fordert Medikamentenstudien auch an Probandinnen und sorgt so für bessere Therapien für Frauen – und nebenbei auch für Männer.

Medizin Gendermedizin: Studiengang in der Schweiz entsteht

Die Verschiedenheit von Frauen und Männern bei der Diagnose und Behandlung von Krankheiten rückt mehr und mehr in den Fokus. In der Schweiz bereitet man derzeit einen Weiterbildungsstudiengang zu Gendermedizin vor. Es wäre der erste seiner Art in Europa.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Corona-Pandemie Männer brechen häufiger Regeln zur Covid-19-Eindämmung als Frauen

Forscher fordern, Männer geschlechtsspezifisch und gezielt über Covid-19 zu informieren, denn sie brechen häufiger die Regeln als Frauen.  mehr...

Medizin Coronavirus: Deshalb sterben mehr Männer als Frauen

Das Coronavirus scheint mehr Männer als Frauen zu infizieren. Bisherige Daten deuten darauf hin, dass die Sterblichkeit bei Männern größer ist. Doch das hat nicht nur mit den Genen zu tun, sondern auch mit dem unterschiedlichen Verhalten von Männern und Frauen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gesundheit Frau und Mann: Wenn der kleine Unterschied gefährlich wird

Männer und Frauen werden anders krank. Auch Medikamente wirken bei ihnen jeweils unterschiedlich. Odysso zeigt, warum wir Gendermedizin brauchen und wie groß der biologische Unterschied zwischen Frau und Mann tatsächlich ist.  mehr...

odysso - Wissen im SWR SWR Fernsehen

Medizin und Gesundheit: aktuelle Beiträge

Medizin Patient stirbt nach zweiter Corona-Infektion

Sich ein zweites Mal mit dem Coronavirus zu infizieren, ist möglich, aber selten. Auch nach der Impfung kann das im Einzelfall passieren. Nach bisherigem Wissensstand erkranken Geimpfte nur leicht an Covid-19.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Medizin Impfstoffe schützen auch gegen Coronavirus-Mutationen

Nachdem mittlerweile Mutationen des Coronavirus aufgetreten sind, berät die EU-Kommission über eine gemeinsame Strategie zu deren Eindämmung. Bedeutend ist die Frage, ob die bisherigen Impfstoffe auch gegen die Mutationen wirken.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Medizin Osteopathie: Wirklich eine Heilkunst?

Osteopathie ist eine alternative Behandlungsform, bei der die Ärztin oder der Heilpraktiker in der Regel nur die Hände benutzt. Um Verspannungen zu lösen und die Selbstheilung des Körpers anzuregen. Seit dreißig Jahren wird diese Technik in Deutschland angewendet, aber ihr Nutzen ist umstritten.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2