SWR2 Wissen

Frühe Kulturen im Klimastress und ihre Antworten auf Hitze, Dürre und Kälte

STAND
AUTOR/IN
Volkart Wildermuth
Volkart Wildermuth (Foto: Privat)

Audio herunterladen (27,4 MB | MP3)

Klimaumschwünge forderten schon die Menschen der Stein- und Bronzezeit heraus. Wurde es heißer, kälter oder trockener, mussten sie Traditionen aufgeben, neue Ideen erproben.

So bauten sie in der Arktis plötzlich Festungen oder domestizierten im Zweistromland neue Pflanzen. Als der Monsun in Zentralchina ausblieb, schwangen sich die ehemals sesshaften Bauern aufs Pferd und erfanden nebenbei die Hose. Wer innovativ war, konnte vielen Klimaänderungen trotzen. Versanken ganze Landschaften im Meer, blieb nur, weiterzuziehen.

Archäologie: aktuelle Beiträge

Archäologie Mumien-Forschung: Diese Substanzen benutzten die Ägypter zur Balsamierung

Ein internationales Forschungsteam der LMU München und der Universität Tübingen hat Gefäße aus einer altägyptischen Mumifizierungswerkstatt in Sakkara untersucht. Die Archäolog*innen konnten herausfinden, welche chemischen Substanzen zur Konservierung menschlicher Körper eingesetzt wurden.
Ralf Caspary im Gespräch mit Prof. Philipp Stockhammer, Ludwig-Maximilians-Universität München.

SWR2 Impuls SWR2

Archäologie Bodensee-Wracks sollen den Blick in die Vergangenheit öffnen

Alte Wracks bieten unveränderte Blicke in eine vergangene Zeit. Wenn ein Boot untergeht, bleibt nämlich kaum Zeit, etwas zu retten. Deshalb sind gesunkene Schiffe für Forschende enorm interessant. Das Projekt „Wracks und Tiefsee“ soll in den kommenden vier Jahren den Grund des Bodensees unter die Lupe nehmen.
Jochen Steiner im Gespräch mit Julia Goldhammer, Landesamt für Denkmalpflege RPS

SWR2 Impuls SWR2

Archäologie Das große Buddeln: Holländer suchen einen Nazi-Schatz

Eine fast 80 Jahre alte Schatzkarte sorgt in Ommeren in der Provinz
Gelderland für Goldgräberstimmung. Gesucht werden
vier Kisten mit Schmuck, Juwelen, Uhren und Brillanten, die deutsche
Soldaten 1944 in dem niederländischen Dorf vergraben haben sollen.

SWR2 Impuls SWR2

Klima: aktuelle Beiträge

Raumfahrt Technik-Fail der Geschichte: Mars Climate Orbiter

Das NASA-Raumschiff Mars Climate Orbiter sollte Ende der 90er Jahre Wetter und Klima auf dem Mars untersuchen. Aber dort kam das Raumschiff nie an – denn die vorgenommene Kurskorrektur war zu groß, aufgrund unterschiedlicher Maßeinheiten-Systeme. Die Mission missglückte.

SWR2 Impuls SWR2

Blackout – Reicht der Strom der Erneuerbaren?

Einige Stimmen waren und sind sich sicher: Die Gefahr eines Blackouts ist da und sie sei nicht zu unterschätzen. Ein Blackout ist ein ungeplanter, flächendeckender, länger anhaltender Stromausfall – mit enormen Auswirkungen auf unser Leben. Daher diskutieren Werner & Tobi: Wie realistisch ist ein Blackout? Welche Maßnahmen werden getroffen, dass es nicht so weit kommt? Welche Rolle spielen die Erneuerbaren Energien bei dem Szenario? Wie könnte die Stromversorgung der Zukunft aussehen? Welche Herausforderungen liegen da vor uns?
Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Diskussion Erklären, warnen, bekämpfen – Wie geht guter Klimajournalismus?

Jede Berichterstattung zur Klimakrise, so Greta Thunberg, müsse vermitteln, dass die Uhr tickt. Hat sie recht? Die Medien, nicht zuletzt die öffentlich-rechtlichen, sollen Öffentlichkeit herstellen, möglichst objektiv informieren und bilden. Erfordert der Klimawandel eine Neuorientierung? Gehört er täglich auf alle Titelseiten und direkt vor die Tagesschau? Würde uns das überhaupt aufrütteln – oder doch überfordern? Wo verläuft die Grenze zwischen Journalismus und Aktivismus - und welche Rolle spielt dabei die aufgeregte Vielstimmigkeit der sozialen Medien? Bernd Lechler diskutiert mit Axel Bojanowski – Journalist; Prof. Dr. Michael Brüggemann – Kommunikationswissenschaftler, Universität Hamburg;
Leonie Sontheimer – Journalistin

SWR2 Forum SWR2