Invasive Arten

Eingewanderte Stechmücken verbreiten bisher keine tropische Krankheiten

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4 MB | MP3)

Tropische Mücken breiten sich in Deutschland aus. Deshalb wächst bei uns die Angst vor tropischen Krankheiten, die diese neuen Mücken verbreiten könnten. Aber noch ist eine Infektion über die Mücken unwahrscheinlich.

Insekten Mücken – Nützliche Plagegeister

Trotz des Insektensterbens: Mücken bekämpfen wir. Sie sind lästig. Manche übertragen sogar Krankheitserreger. Ihr ökologischer Nutzen wird oft übersehen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Umwelt Covid-19 und andere Zoonosen – Der tierische Ursprung weltweiter Seuchen

Immer wieder springen Erreger aus der Tierwelt auf den Menschen über. Das war bei Ebola, bei der Pest, der Tollwut und Tuberkulose so – und bei Covid-19. Sogenannte „Zoonosen“ nehmen zu.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Medizin und Gesundheit

Medizin Kryonik: Vor 55 Jahren wurde der erste Mensch „tiefgefroren“

Professor James Bedford aus Kalifornien hängt seit 55 Jahren in Arizona ab. In einem Behälter mit flüssigem Stickstoff. Damit ist er der erste kryokonservierte Mensch. Die Hoffnung: eines Tages dank frisch gezüchtetem Gewebe auferstehen zu können.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Medizingeschichte „1874 war die Impfpflicht gegen Pocken in Deutschland umstritten“

Zuletzt die Impfpflicht gegen Masern, bereits 1874 gegen die Pocken und auch gegen Diphterie und Röteln in der DDR: die Impfpflicht taucht in der deutschen Geschichte immer wieder auf. Umstritten ist sie damals wie heute. Die Medizinhistorikerin Karen Nolte setzt auf Aufklärung.
Christine Langer im Gespräch mit der Medizinhistorikerin Prof. Karen Nolte, Universität Heidelberg  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Technik Vom Büffelhorn zur KI im Ohr: Die Geschichte des elektrischen Hörgeräts

Am 15. November 1901, vor 120 Jahren, meldete der Brite Miller Reese Hutchison das erste Patent für ein elektronisches, tragbares Hörgerät an. Seitdem wurden die Geräte immer kleiner und leistungsfähiger. In Zukunft könnten die Hörhilfen mit Künstlicher Intelligenz arbeiten.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Insekten

Umwelt Lichtverschmutzung – Wie Tiere unter hellen Nächten leiden

Nicht nur wir Menschen leiden unter den Folgen der zunehmenden Beleuchtung unserer Nächte, auch Tiere irritiert die nächtliche Beleuchtung: Vögel fangen zu früh zu singen an. Insekten umschwirren Straßenlampen und fallen erschöpft hinein. Hinzu kommt, dass die Lichtverschmutzung immer weiter zunimmt. Von Julia Beißwenger. (SWR 2020)
| Manuskript und mehr zur Sendung: http://x.swr.de/s/tierelichtverschmutzung | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Biologie Insekten in Naturschutzgebieten sind mit Pestiziden belastet

Eine neue Studie zeigt, dass Insekten, die in deutschen Naturschutzgebieten gefangen wurden, mit im Schnitt 16 unterschiedlichen Pestiziden belastet sind. Denn auch in Naturschutzgebieten gibt es konventionelle Ackerflächen, die Insekten anfliegen.
Jochen Steiner im Gespräch mit Dr. Carsten Brühl, Ökotoxikologe an der Universität Koblenz-Landau.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Insekten „Schwarzhalsige Kamelhalsfliege“ ist Insekt des Jahres 2022

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung hat die „Schwarzhalsige Kamelhalsfliege“ zum Insekt des Jahres 2022 gekürt. Sie hat einen langen, schwarzen Hals, ernährt sich häufig von Blatt- und Schildläusen und kommt auch im Südwesten Deutschlands vor.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN