Neurologie

Echten Hund statt Plüschtier streicheln – So reagiert das Gehirn

STAND
INTERVIEW
Ralf Caspary im Gespräch mit Rahel Marti

Audio herunterladen (5,5 MB | MP3)

Das Streicheln eines Hundes löst in bestimmten Gehirnbereichen deutlich stärkere Reaktionen aus als das Streicheln eines Plüschtiers, so Psycholog*innen der Uni Basel. Das zeige, dass in Therapien echte Tiere nicht ohne Weiteres durch künstliche Tiere ersetzt werden könnten.

Ralf Caspary im Gespräch mit der Psychologin Rahel Marti, Universität Basel

STAND
INTERVIEW
Ralf Caspary im Gespräch mit Rahel Marti