STAND
AUTOR/IN
Rolf Cantzen (Foto: SWR, privat)

Audio herunterladen (24,3 MB | MP3)

"Wutbürger" nannte sie die Presse und verpasste damit den lautstarken Pegida-Demonstrationen ein wirksames Etikett. Denn Wut und Zorn gehören seit dem frühen Christentum zu den sieben Todsünden.

Bereits die Philosophen der Antike wollten diese übermächtigen Gefühle beherrschbar machen. Menschen dürfen sich nicht erzürnen, Götter hingegen schon. Andererseits: Liegen, wenn nicht in der schnell verrauchenden Wut so doch im anhaltenden Zorn auch nützliche Impulse? "Zorn macht langweilige Menschen geistreich", so Francis Bacon.

Psychologie Wut – Eine produktive Kraft

Menschen in Rage beunruhigen ihr Umfeld. Aber der falsche Umgang mit der oft verpönten Emotion Wut kann sogar zu Depressionen führen. Psychologen raten deshalb: Lasst die Wut zu.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Aula Die Zornigen begehren auf! Warum die Gesellschaft aggressiver wird

Hasstiraden, Beschimpfungen, rechte Parolen – was bringt Menschen dazu, ihrem Zorn öffentlich freien Lauf zu lassen? Die Soziologin Cornelia Koppetsch sieht die Gründe in der Globalisierung, sagt sie im Gespräch mit Ralf Caspary.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Philosophie: aktuelle Beiträge

Philosophie | Zum 1900. Geburtstag Philosophie der Gelassenheit – Mark Aurel und die Stoiker

Zwischen Kriegen, Naturkatastrophen und einer verheerenden Pandemie versuchte der römische Kaiser Mark Aurel gelassen zu bleiben. Vor fast 2000 Jahren schrieb Mark Aurel (26. April 121 - 17. März 180 n. Chr.) seine „Selbstbetrachtungen“. Sie zeigen, wie man auch in schwieriger Zeit Trost und Stärkung findet - klar denkt, den natürlichen Bedürfnissen von Körper, Seele und Geist nachkommt und sich für die Gemeinschaft einsetzt. Heute gelten die Werke von Aurel als Klassiker der stoischen Philosophie und sind trotzdem, besonders in Corona-Zeiten, brandaktuell. Von Matthias Kußmann. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/mark-aurel | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen   mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Diskussion Der Fairness-Philosoph – John Rawls und die Suche nach Gerechtigkeit

Wie reich darf ein Mensch sein? Muss man Flüchtlinge aufnehmen? Sind Frauenquoten sinnvoll? Die Frage nach dem, was gerecht ist, ist oft schwer zu beantworten. Der Philosoph John Rawls, vor 100 Jahren geboren, hat sich sein Leben lang mit der Idee der Gerechtigkeit beschäftigt. Was hat er uns heute noch zu sagen? Michael Risel diskutiert mit Prof. Dr. Stefan Gosepath - Philosoph, Berlin, Prof. Dr. Otfried Höffe - Philosoph, Tübingen, Prof. Dr. Susan Neiman - Direktorin des Einstein Forums, Berlin  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Aula Eine Kulturgeschichte des Anfangs | Sabine Appel über das biblische Paradies und wie Neuanfänge gelingen können

Wie hat die Welt angefangen? Gab es eine goldene Zeit, ein Paradies? Und wie kann ein Neu-Anfang gelingen? Die europäische Moderne war entscheidend geprägt von diesen Fragen. Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/anfaenge-2  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2