Bitte warten...
Hund mit Hut

DOG TV - Fernsehsender für Vierbeiner Hunde, wollt Ihr ewig glotzen?

Sollten Sie ein Hund sein, dann bitte: Schlafen Sie jetzt nicht ein, entspannen Sie sich vielmehr, lehnen Sie sich zurück! Äh, nein, es muss natürlich heißen: Legen Sie sich auf den Rücken und spreizen alle Viere von sich. Denn dieses neue Dog TV ist das neue Hundefernsehen in Deutschland, und es will nur eins: Entspannung, Entspannung, Entspannung.

Kein Programm für den modernen Hund von heute?

Kein Programm für den modernen Hund von heute?

Dog TV hat es geschafft: Es transportiert in einer spannungsvollen Symbiose aus Nichts und Etwas möglichst wenig Inhalt in möglichst vielen Minuten. Der geneigte Zuschauer, der den Machern zufolge ein Hund mittleren Alters aus dem mittleren Bildungssegment der Hundegesellschaft sein sollte, verheiratet, zwei Welpen - dieser geneigte Zuschauer soll durch DOG TV beruhigt werden. Denn merke: Der Kanal ist für all diejenigen Vierbeiner gedacht, die von ihren Zweibeinern für mehrere Stunden allein gelassen wurden und die nun beschäftigt werden wollen. Da liegt es nahe, das Fernsehen einzuschalten - wenn Teletubbies bei Babys schon funktioniert hat, warum nicht DOG TV bei Hunden?


Moralisch korrektes Hunde-Fernsehen

Auch unter den Fernseh-Hunden gibt es echte Stars

Auch unter den Fernseh-Hunden gibt es echte Stars

Ach ist es schön in der kunterbunten Hundewelt: Da springen zwei süße Beagles über die sattgrüne Sommerwiese, da wird geschnüffelt und gebalgt, da streunt eine ganze Meute im Wald umher- voller Kraft und Freude. Kein Sex, keine Schweinereien unter Hunden, kein Dog-Brother oder Brother-Dog im Container, kein großes Fressen im Hundedschungelcamp- nein- DOGTV ist sauber und moralisch völlig korrekt. Ja und wirklich, wenn man sich als Zweibeiner von diesen Filmen berieseln lässt, dann kann man schnell ganz entspannen und man muss aufpassen, dass man nicht wegnickt…………..

Wissenschaftlich geprüft

Übrigens: Dieser neue Fernsehkanal, der jetzt auch in Deutschland angekommen ist, ist wirklich ein Meilenstein der Wissenschaft. DOG TV soll –so die Macher- nach neuesten hundewissenschaftlichen Erkenntnissen strukturiert sein, ja, angeblich berücksichtige man etwa die Farbwahrnehmung oder das Hörvermögen der Vierbeiner, aber das merkt man eigentlich überhaupt nicht.

Vielleicht doch lieber was zu Fressen und zu Riechen als zu Schauen?

Vielleicht doch lieber was zu Fressen und zu Riechen als zu Schauen?

DOG TV scheint sehr stringent an den Bedürfnissen der Zielgruppe vorbei zu senden, denn Hunde tun doch eigentlich nichts lieber als Fressen und Riechen. Deshalb reicht es doch auch, dem Bello, wenn er seine Zeit allein zu Hause verbringen muss, einen Napf mit Leckerlies und sein Lieblingskissen zum Müffeln da zu lassen, da braucht man doch wirklich kein Fernsehen!

Weitere Themen in SWR2