Eine Nonne beim beten (Foto: Getty Images, Thinkstock -)

SWR2 Wissen: Aula Die entzauberte Moderne

Wo bleibt das Heilige?

Von Hans Joas

Dauer

"Entzauberung" ist ein Schlüsselbegriff im Selbstverständnis der Moderne, sie meint ein stetiges Zurückdrängen des Religiösen zugunsten der Dominanz des rationalen naturwissenschaftlichen Weltbildes. Doch worum handelt es sich dabei eigentlich genau? Was meinte der Soziologe Max Weber mit seinem Konzept der "Entzauberung"? Und sind seine kanonisch gewordenen Vorstellungen überhaupt noch haltbar? Professor Hans Joas, Religionssoziologe an der Humboldt-Universität zu Berlin, gibt Antworten.

Hans Joas ist Ernst-Troeltsch-Professor für Religionssoziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er hat mehrere Bücher geschrieben, darunter:

- Die Macht des Heiligen. Eine Alternative von der Entzauberung. Suhrkamp, 2017
- Kirche als Moralagentur? Kösel, 2016
- Sind Menschenrechte westlich? Kösel, 2015.

STAND