Feinstaub Alarm (Foto: SWR, SWR -)

SWR2 Wissen Dicke Luft in Stuttgart

Wenn Bürger Feinstaub selber messen

Von Nicola Wettmarshausen

Dauer

Wenn es um die Luft geht, ist Stuttgart Deutschlands dreckigste Stadt. Autos, holzbefeuerte Kamine und andere Schadstoffe tragen dazu bei, dass der Feinstaub-Grenzwert am Hotspot Neckartor immer wieder überschritten wird - seit mehr als zehn Jahren. Während Anwohner und Umweltverbände ihr Recht auf saubere Luft einklagen, bekommt die Politik das Problem nicht in den Griff. Jetzt kommt aus einer anderen Richtung Bewegung ins Spiel: Aktivisten und Bastler wollen mehr über den Feinstaub wissen. Sie planen ein Bürger-Messnetz aus 300 selbstgebastelten Geräten, das Daten in Echtzeit liefern kann. Offenheit und Transparenz fordern sie und wollen messen, wie dreckig die Luft in Stuttgart sonst noch ist - jenseits vom Hotspot Neckartor.

STAND