SWR2 Wissen

Der Kulturtheoretiker Klaus Theweleit – Warum Männer hassen

STAND

Von Sven Ahnert

Klaus Theweleits Buch „Männerphantasien“ machte 1977 Furore. Theweleits wilde und assoziationsreiche, über 1.200 Seiten starke und mit unzähligen Bildern durchzogene Geschichte männlicher Grausamkeit und Frauenfeindlichkeit wurde zum Kultbuch der 1970er-Jahre. Klaus Theweleit schreibt darin wie ein Rockstar, frech, aufsässig, belesen und dabei ganz und gar unakademisch. So wie auch in seinem monumentalen vierteiligen Pocahontas-Projekt, das sich mit dem Kolonialismus beschäftigt. Theweleits 80. Geburtstag gibt noch einmal Gelegenheit, den unorthodoxen Denker unter die Lupe zu nehmen.

STAND
AUTOR/IN