STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (2,8 MB | MP3)

Update: Fagradalsfjall-Vulkan in Island ausgebrochen

Der Meteorologische Dienst Islands gab bekannt, dass am 19. März 2021 gegen 20:45 Uhr Ortszeit der Ausbruch des Vulkans begann.

Die Oberfläche riss auf einer Länge von etwa 500 bis 1.000 m auf. Die Lava verteilte sich auf einer Fläche von weniger als 1 km².

Am Ostermontag, 5. April 2021, gab es im Vulkangebiet neue Risse und Lavaströme. Die Risse sind etwa 100 bis 200 Meter lang. Zwischen 400 und 500 Menschen befanden sich an der Eruptionsstelle, als die Risse auftraten. Das Gebiet wurde daraufhin sofort evakuiert.

Livecam des Isländischen Rundfunks RUV:

In Island vibriert es momentan bedenklich. Hunderte kleine Mini-Beben machen den Isländer*innen derzeit Angst. Sind die Mini-Beben die Vorboten eines neuen, großen Vulkan-Ausbruchs?

Ökostrom So können Vulkansteine Windenergie speichern

Wohin mit dem Strom, wenn die Netze schon überlastet sind? Zwischenspeicher sind die Lösung. Eine weltweit einzigartige neue Speicher-Technologie wird derzeit in Hamburg getestet. Dabei speichern riesige Mengen Schottersteine die Energie in Form von Wärme.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Archäologie Pompeji: Schon vor 2.000 Jahren gab es Imbisse

In Pompeji haben Archäolog*innen ein außergewöhnlich gut erhaltenes antikes Straßenrestaurant mit farbenfrohen Fresken entdeckt. In der Nähe wurden zudem Überreste mehrerer Opfer des Vulkanausbruchs vor etwa 2000 Jahren gefunden.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

24.10.79 Der Vesuv bricht aus und verschüttet Pompeji

„Schon regnete es Asche. Eine finstere Wolke erhob sich hinter uns“: Neue archäologische Funde haben ergeben, dass es der 24. Oktober 79 war, als der Vesuv ausbrach.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

CO2 Stoßen Vulkane mehr Treibhausgase aus als der Mensch?

Vulkane stoßen CO2 aus – aber im Schnitt pro Jahr nur ein Hundertstel dessen, was der Mensch im gleichen Zeitraum durch die Verbrennung fossiler Energien freisetzt.  mehr...

Erdkern Woher weiß man, wie es im Inneren der Erde aussieht?

Man kann nur bis zu einer bestimmten Tiefe in die Erde hineingucken. Bis zum Mittelpunkt der Erde sind es 6.000 Kilometer. Die weltweit tiefste Bohrung geht aber nur bis in 12 Kilometer Tiefe.  mehr...

Geografie Stimmt es, dass der Mount Everest nicht der höchste Berg der Welt ist?

Das stimmt. Denn die größten, aktivsten Vulkane der Erde sind höher als der Mount Everest. Sie befinden sich auf Hawaii. Von Hans-Ulrich Schmincke  mehr...

STAND
AUTOR/IN