STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (2,6 MB | MP3)

Die Wissenschaft steht wegen der Coronavirus-Pandemie im Rampenlicht – und hat große Schwierigkeiten: Es gibt kaum gesichertes Wissen, aber ein Verlangen nach schnellen Antworten. Den Medien fehlt es oft an Fachwissen, den Forschenden oft an Kommunikationstalent.

Forschung Corona-Pandemie: Deshalb steigt der Druck auf die Wissenschaft

Längst nicht jeder Politiker nimmt wissenschaftliche Expertise in Zeiten der Corona-Pandemie an. Dabei ist Forschung jetzt wichtiger als je zuvor, sagt der deutsche Medizin-Nobelpreisträger Thomas Südhof. Er forscht an der Stanford-Universität in Kalifornien.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Journalismus Kommentar: Kritik an „Bild“-Berichterstattung über Drosten-Studie

Ein Redakteur der „Bild“ hat dem Virologen Christian Drosten eine Stunde Zeit gegeben, um Stellung zu nehmen zu einer aktuellen Studie. Drosten antwortete „Bild“ nicht, „Bild“ machte eine Schlagzeile daraus. Mehrere Wissenschaftler stellen sich jetzt hinter Drosten. Ein Kommentar von Veronika Simon, SWR Wissenschaftsredaktion  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Genderforschung Corona-Pandemie verstärkt Geschlechter-Ungleichheit in der Forschung

Auch die Gleichstellung der Geschlechter leidet unter der Corona-Pandemie. Frauen kümmern sich häufiger um Kinderbetreuung und Haushalt. Das wirkt sich auf die Wissenschaft aus. Mehrere Studien zeigen: Männer dominieren die Forschung zum neuartigen Coronavirus.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Coronavirus: aktuelle Beiträge

Aula Corona und Sprache | "Klopapier" und "Mehl" haben eine neue Bedeutung, sagt der Linguist Friedemann Vogel

Wörter wie Pandemie, Herdenimmunität, R-Wert, Inzidenz haben ihren Weg in die Alltagssprache gefunden. Begriffe wie "Klopapier“ oder "Mehl“ haben eine neue Bedeutung, sie sind zu Symbolen der Notfallvorsorge geworden.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Die Corona-Lage: Der Virologe Bodo Plachter im Gespräch Pandemie in Deutschland: „Ich bin verhalten optimistisch“

Die Corona-Lage: Die Impfungen in Deutschland haben sich weiter beschleunigt und auch die Lage auf den Intensivstationen hat sich leicht gebessert. Die WHO hat die indische Mutation B1.617 des Coronavirus als „besorgniserregend“ eingestuft. Worauf müssen wir uns jetzt einstellen? Christine Langer im Gespräch mit dem Virologen Bodo Plachter, Uniklinik Mainz  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Medizin Nicht nur nach Covid-19: So hilft die Riechtherapie gegen Krankheiten

Riechtraining kann vielleicht helfen, Krankheiten zu behandeln, und zwar nicht nur den verlorengegangenen Geruchssinn nach Covid-19. Studien zeigen: Das Schnuppertraining kann helfen gegen Schlafstörungen oder Schmerzen und kann vielleicht vorbeugen gegen nachlassende intellektuelle Fähigkeiten im Alter.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN