Datenanalyse

Coronavirus-Pandemie: Deshalb ist es für Entwarnung noch zu früh

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (3,4 MB | MP3)

Corona-Pandemie: Entspannung oder 4. Welle?

Die Corona-Lage entspannt sich in Deutschland derzeit. Doch wie geht es weiter? Einige fürchten schon eine 4. Welle. Sind diese Sorgen berechtigt? Wie würde sich eine neue Welle unterscheiden? Welche Rolle spielen Mutationen? Vorhersagen sind schwierig.

Jochen Steiner im Gespräch mit SWR Datenjournalist Johannes Schmid-Johannsen

Coronavirus: aktuelle Beiträge

Pandemie China: Ohne Lockdown rechnen Forschende mit mehr als 1 Million Tote

Chinesische Forscher*innen rechnen mit dieser hohen Zahl an Toten, wenn sich die Omikron-Variante des Coronavirus ohne Eindämmungsmaßnahmen in China verbreitet. Das ist das Ergebnis einer Studie, die im Wissenschaftsmagazin „Nature Medicine“ veröffentlicht wurde.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Pandemie Corona-Pandemie: Werden Impfschäden verdrängt?

63 Millionen Menschen sind in Deutschland gegen Corona geimpft und damit gut vor schweren COVID-Verläufen geschützt. Die Impfstoffe sind sicher, der Nutzen überwiegt klar die Risiken. Das besagt die Statistik. Aber immer wieder melden sich Menschen, die nach der Impfung Gesundheitsprobleme entwickeln. Wie passt das zusammen? http://swr.li/impfkomplikationen
Jochen Steiner im Gespräch mit dem Wissenschaftsjournalisten Volkart Wildermuth  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Pandemie Shanghai: Der harte Lockdown geht weiter

China hält weiterhin fest an seiner strikten Null-Covid-Politik. In Shanghai sieht sich die Stadtverwaltung auf der Zielgeraden im Kampf gegen Omikron und verschärft den Lockdown noch weiter.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Medizin Verdrängte Corona-Impfschäden – Schwere Einzelfälle, wenig Forschung

Der Nutzen der Coronaimpfstoffe überwiegt die Risiken bei Weitem; das ist gut belegt. Was aber steht hinter der Statistik? Die meisten erleben eine vorübergehende Impfreaktion: einen dicken Arm oder Kopfschmerzen. Doch jeder zehntausendste Impfling bekommt eine Thrombose, eine Herzentzündung, leidet unter chronischen Schmerzen oder entwickelt eine bleierne Erschöpfung. Diese Impfschäden werden gezählt, verwaltet und im Idealfall entschädigt. Aber wer wird anerkannt? Betroffene fühlen sich allein gelassen. Werden Impfschäden ausreichend erforscht? | Von Volkart Wildermuth. (SWR 2022) | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/corona-impfschaeden | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Medizin Was passiert, wenn Studierende unter Long Covid leiden?

Wenn Studierende unter Long Covid leiden, kann das gravierende Folgen haben: Das Studium bringt schließlich kognitive Herausforderungen mit sich. Aber es gibt auch strukturelle Probleme, wenn man ein oder zwei Semester pausieren muss.
Jochen Steiner im Gespräch mit Wilfried Schumann vom psychologischen Beratungsservice der Universität und des Studentenwerks Oldenburg  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Diskussion Chronisch erschöpft – Wie gefährlich ist das Fatigue-Syndrom?

Es fühlt sich an, als ob der Akku im Körper versagt, jede geistige und körperliche Bewegung wird zur Qual. Die Medizin hat einen Begriff dafür: Myalgische Enzephalomyelitis, eher bekannt als Chronisches Fatigue-Syndrom, kurz CFS. Rund eine Viertel Million Menschen in Deutschland leiden unter dieser Krankheit, die erst jetzt in der Corona-Pandemie mehr Aufmerksamkeit erhält. Wann wird Erschöpfung zur gefährlichen Krankheit?  mehr...

SWR2 Forum SWR2

STAND
INTERVIEW