STAND
INTERVIEW
ONLINEFASSUNG

Corona verändert unsere Gesellschaft tiefgreifend. Was ist, wenn die Krise vorbei ist? Werden wir so weitermachen wie vor der Krise?
Der Zukunftsforscher Matthias Horx sagt nein. Im Gespräch mit Ralf Caspary erläutert er die Gründe.

Audio herunterladen (24,1 MB | MP3)

Die Corona-Krise hat viel verändert

Die Kommunikation ist anders geworden. Früher haben Hass, Schelte, Diffamierung, Herabsetzung die Kommunikation im Netz dominiert, jetzt spielt das keine große Rolle mehr. Ebenso sind die Populisten und ihre kruden Ideologien von der „Bildfläche“ so gut wie verschwunden, sie haben ihre Ideenlosigkeit angesichts der Krise offenbart. Demgegenüber gibt es ein neues Vertrauen der Bürger in die Politik, die die Krise ja gut bewältigt, und auch in die Wissenschaft. Und es gibt eine neue Solidarität innerhalb der Bevölkerung.

Letztlich zeigt diese Krise auch, dass wir vor den falschen Dingen Angst hatten, vor medial aufgebauschten Skandalen, vor aggressiven Ideologen.

Corona bewirkt einen Systemwandel in der Ökonomie

Das System der Ökonomie muss und wird sich umbauen. Es zeigt im Moment, wie verletzlich es ist, es offenbart seine Schwächen. Zum Beispiel zeigt sich gerade jetzt, dass die globalen Lieferketten, die Millionen von Produkten permanent um den Erdball schicken, damit irgendwo ein Auto zusammengebaut werden kann, Unsinn sind. Kommt es da zu kleinen Störungen, hat das große Wirkungen. Dann fehlen plötzlich in bestimmten Regionen Medikamente oder Schutzmasken.

Es wird nach Corona um neue Strukturen des Wirtschaftens gehen – um solche, die global und lokal zugleich sind. Das sind neue resiliente ökonomische Strukturen, die gegen Krisen gewappnet sind.

Eine neue Entschleunigung

Es gibt Menschen, die das merkwürdige „Corona-Syndrom“ haben. Sie erfahren eine extreme Intensivierung des Lebens in der Verlangsamung. Das ist verblüffend. Man findet und erfindet sich in dieser Situation neu, man hat eine neue Perspektive auf die Beziehung zum Nächsten, auf die eigene Familie, auf den Partner. Es ist fast schon so, als würde man in einer neuen Epochen leben, mit neuen Werten und Verhaltensmustern.

Aula Corona – Wie durch die Pandemie neue Arbeitsformen entstehen (2/2)

Die Pandemie scheint ein Katalysator zu sein für Veränderungen. Wegen Corona tragen Friseure jetzt Gesichtsmasken. Andere wiederum verlegen ihren Arbeitsplatz nach Hause und nutzen vermehrt digitale Medien. Sieht so die Zukunft der Arbeit aus? Antworten gibt der Zukunftsforscher Matthias Horx im Gespräch mit Ralf Caspary.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Mehr zum Thema

Gespräch Positive Visionen für die Post-Corona-Ära mit Zukunftsforscher Matthias Horx

Zukunftsforscher Matthias Horx entwirft in seiner „Corona-Rückwärts-Prognose“, eine positive Vision für die Zeit nach der Corona-Krise. Er setzt auf die Lernfähigkeit der Menschen und lädt dazu ein, die Chancen in der Krise zu sehen. Was hat sich für Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, in der Corona-Pandemie verändert? Machen auch Sie positive Entdeckungen?  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Aula Eine Gesellschaft verändert sich – Was wir aus der Corona-Pandemie lernen können

Seit der Pandemie stehen Werte und Verhaltensmuster im Mittelpunkt, die vorher vernachlässigt wurden: Solidarität, Hilfe für die Alten, Anerkennung für Ärzte und Pfleger. Die Krise hat das Potenzial, die Gesellschaft grundlegend zu verändern.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Gesprächsreihe Die Corona-Krise als Beschleuniger: Welche gesellschaftlichen Folgen hat die Pandemie?

Bringt die Corona-Krise für das Klima, was die Klimadebatte nie geschafft hat? Geht jetzt die Digitalisierung schneller voran? Beschleunigt die Krise gesellschaftliche Entwicklungen in Deutschland? SWR2 fragt Experten, welche Folgen die Pandemie haben könnte.  mehr...

Diskussion Fahrplan aus der Corona-Krise: Wann ist Freiheit wieder möglich?

Es diskutieren:
Prof. Dr. Heinz Bude, Soziologe, Universität Kassel
Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft
Prof. Dr. Wolfgang Merkel, Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin
Moderation: Michael Risel  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Diskussion Das Ende der Vernunft? Wie das Virus uns entmündigt

Es diskutieren:
Prof. Dr. Norbert Bolz, Medien- und Kommunikationswissenschaftler
Dr. Svenja Flaßpöhler, Philosophin, Journalistin und Autorin
Prof. Dr. Konrad Paul Liessmann, Philosoph und Kulturpublizist, Universität Wien
Moderation: Burkhard Müller-Ullrich  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Deutschland, deine Regeln (11/11) Was uns die Corona-Krise lehrt

Die Corona-Krise sorgte für eine Überraschung: Länder die als „bestens vorbereitet“ für eine Pandemie galten, hat es am stärksten getroffen. Wie kommt das?  mehr...

SWR2 Wissen: Spezial SWR2

Corona: aktuelle Beiträge

Impfen Deshalb ist die Grippeimpfung während der Corona-Pandemie sinnvoll

Mit eine Grippeimpfung ist man gegen Influenza geschützt. Sollte man sich mit Coronaviren infizieren, hat der Körper dann zumindest nicht mit beiden Krankheiten zu tun. Außerdem gilt es, Ärzt*innen und Kliniken zu entlasten, weil sich die Symptome sehr ähneln. Christoph König im Gespräch mit dem Virologen Prof. Bodo Plachter, Universitätsmedizin Mainz.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Wettlauf um Corona-Impfstoff Wettlauf um Corona-Impfstoff

Die Entwicklung eines Impfstoffes gegen Covid-19 umfasst weltweit rund 50 Forschungsprojekten. Milliarden werden investiert, denn es winkt ein Jahrhundertgeschäft.  mehr...

odysso - Wissen im SWR SWR Fernsehen

Geologie Diese Spuren hinterlässt die Corona-Pandemie auf der Erde

Während des Corona-Lockdowns ist der CO2-Ausstoß weltweit deutlich zurückgegangen. Und genau das hinterlässt Spuren auf der Erde: in Eisschichten, Sedimentschichten und an Bäumen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
INTERVIEW
ONLINEFASSUNG