STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (6 MB | MP3)

China hat kürzlich den ersten Teil einer neuen Raumstation ins All geschickt. Ein 20-Tonnen-Stück der Rakete tritt voraussichtlich am 9. Mai unkontrolliert wieder in die Erdatmosphäre ein. Wo genau die Trümmerteile landen, ist schwer zu sagen. Deutschland soll laut ESA-Expert*innen nicht betroffen sein.

Ralf Caspary im Gespräch mit dem SWR Raumfahrtexperten Uwe Gradwohl

Raumfahrt Chinesische Astronauten erreichen Kernmodul der Weltraumstation Tiangong

Drei Astronauten der chinesischen Raumfahrtbehörde haben ihr Raumschiff Shenzhou 12 erfolgreich an das Kernmodul der Weltraumstation Tiangong angedockt.  mehr...

Astronomie und Raumfahrt: aktuelle Beiträge

Raumfahrt Starliner-Kapsel von Boeing soll zur ISS fliegen

Der zweite, unbemannte Testflug zur Internationalen Raumstation ISS mit der Starliner-Kapsel von Boeing musste neulich verschoben werden. Jetzt soll die Kapsel mit Nachschub für die Besatzung der ISS von Cape Canaveral in Florida starten.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Raumfahrt Besser spät als nie: Russland schickt neues Modul zur ISS

Eigentlich hätte das Labor-Modul schon 2007 an der Internationalen Weltraumstation ISS angebracht werden sollen. Zig Starttermine wurden verschoben: Mal gab es technische Probleme. Mal fehlte Geld. Nun aber ist eine Trägerrakete mit dem Modul „Nauka“ an Bord gestartet.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Raumfahrt Das plant Jeff Bezos in Sachen Raumfahrt

Jeff Bezos will Erfahrungen sammeln für die nächste Rakete „Glenn“, benannt nach dem berühmten Astronauten, sie soll weiteren Weltraumtourismus ermöglichen. Ferner plant Bezos den Bau einer Mondlandefähre.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
INTERVIEW