SWR2 Wissen

Das Alter und seine Philosophien

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (24,7 MB | MP3)

Wer die Realitäten des Alters bedenkt, kann nicht länger der Hochglanzwerbung für Kreuzfahrten und Treppenlifte vertrauen. Der Umgang einer atemlosen Gesellschaft mit ihren langsamen Alten, auch mit dem Thema Tod, sagt etwas über ihre "conditio humana" aus.

Noch Cicero postulierte das Gespräch zwischen den Generationen, Jacob Grimm definierte sogar Tugenden des Alters, doch schon Jean Amery, Simone de Beauvoir und nach ihnen der Philosoph Norberto Bobbio machten sich keine Illusionen über den Alterungsprozess: "Wer das Alter preist, hat ihm noch nicht ins Gesicht gesehen!"

Detlef Berentzen hat sich auf die Reise zu alten Philosophen und philosophierenden Alten begeben, um aktuelle und historische Ansichten des Alters zu erkunden.

Porträt Hans-Georg Gadamer – Philosophie des Verstehens

Der Philosoph Hans-Georg Gadamer (1900-2002) beschäftigte sich Zeit seines "Jahrhundertlebens" mit dem Phänomen des Verstehens. Was können wir heute von ihm lernen?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Biografien Philosophie im Porträt

Die Lebenswege und wichtigsten Ideen bedeutender Denkerinnen und Denker zum Hören und Lesen. Von der Antike bis in die Gegenwart.  mehr...

Philosophie: aktuelle Beiträge

Psychologie Was ist Glück und wie können wir es finden?

Im aktuellen „World Happiness Report“ der WHO (http://x.swr.de/s/worldhappinessreport2021) ist trotz der Corona-Pandemie in einigen Ländern das Glücksgefühlt der Bürger*innen gestiegen. Deutschland verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr von Platz 17 auf Platz 7. Allerdings ist laut aktuellem Glücksatlas der Deutschen Post (http://x.swr.de/s/gluecksatlas2021) die Lebenszufriedenheit der Deutschen im Jahr 2021 auf ein historisches Tief gesunken. Was macht Menschen glücklich? Die Forschung sagt: materielle Sicherheit, gute soziale Beziehungen und Sinn im Leben. Möglicherweise kommen Umweltschutz und Naturerleben als vierter Baustein des Glücks noch hinzu. Von Maxim Flößer | Mehr zur Sendung: http://swr.li/glueck-erkennen-und-finden | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Diskussion Immer am Abgrund – Dostojewski, ein Autor der Extreme

Er war ein Spieler in jeder Hinsicht: Fjodor Dostojewski hat nicht nur sich selbst, sondern auch seinen Figuren Äußerstes abverlangt. In seinen Romanen lotet der vor 200 Jahren geborene russische Schriftsteller menschliche Abgründe und Komplexität aus. Woher kommt die Faszination für diesen Autor, worin besteht das Geheimnis seiner Wirkung? Und welche Bedeutung hatte Dostojewski als öffentlicher Intellektueller? Silke Arning diskutiert mit Prof. Dr. Christoph Garstka, Slavist - Universität Bochum, Vorsitzender Deutsche Dostojewski-Gesellschaft, Christine Hamel - Dostojewski-Biographin, Klaus Mertes SJ - Deutscher Jesuit, Superior Ignatiushaus, Berlin  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Ethik Die “Würde“ des Menschen – Mehr als eine schöne Idee?

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“, steht in den Verfassungen unserer westlichen Gesellschaften. Und aus diesem Grundsatz folgen konkrete politische Vorstellungen von einem Recht auf Wohnen, auf soziale Unterstützung, auf Asyl. In Krisenzeiten wie der Corona-Pandemie stellt sich die Frage nach der Menschenwürde. Bis wohin kann ein Staat Bürger in die Pflicht nehmen? Welche Grenze darf er nicht überschreiten? Von Anat Kalman. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/wuerde-menschen | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2