SWR2 Wissen

"Krieg der Träume" (3/4)

STAND

Aufbrüche (1927 - 31)

Von Christine Sievers und Nicolaus Schröder

Audio herunterladen (25,4 MB | MP3)

Die Demokratie ist der Monarchie gefolgt - die Moderne der Krise. Rundfunk und Film verbreiten sich, neue Kunstrichtungen entstehen, soziale Reformen zeigen Wirkung. Doch die Gesellschaften bleiben zerrissen und ihre Zukunft ungewiss. Käte und Hermann Duncker lehren an der Marxistischen Arbeiterschule, Ho Chi Minh reist als Revolutionär nach China, und der verurteilte Mörder Rudolf Höß kommt durch eine Amnestie frei. In Großbritannien wachsen Unity und Jessica Mitford in einer ebenso exzentrischen wie politisch konservativen Adelsfamilie auf, während Elise Ottesen in Schweden zum Kampf für Emanzipation, Aufklärung und Verhütungsmittel aufruft. (Produktion: SWR/WDR/BR 2018)

Mitwirkende:

Autoren: Christine Sievers und Nicolaus Schröder
Redaktion: Udo Zindel, Assistenz: Ortrud Maske
Besetzung: Mona Frick
Regie: Maria Ohmer
Technik: Beate Dürrschnabel und Burkhard Pitzer-Landeck
Sprecher:
Hüseyin Cirpici (Hermann Duncker)
Folkert Dücker (Gustav Regler, Ansager)
Paul Grill (Erzähler)
Rudolf Guckelsberger (Silvio Crespi, Ansager)
Katrin Hildebrand (Elise Ottensen)
Manja Kuhl (Unity Mitford)
Marcus Michalski (Ho Chi Minh)
Abak Safaei-Rad (Pola Negri)
Michael Stiller (Rudolf Höß)
Lisa Wildmann (Käte Duncker)
Minna Wündrich (May Piqueray)
Johanna Zehendner (Jessica Mitford)

STAND
AUTOR/IN
SWR