Gespräch

Britische Regierung will BBC-Gebühren streichen: Ist das ein Ablenkungsmanöver von Boris Johnson?

STAND
AUTOR/IN

Die britische Kulturministerin Nadine Dorries hatte angekündigt, die Rundfunkgebühr der BBC 2027 abschaffen zu wollen. „Das Thema als solches ist nicht neu“, kommentiert die ARD-Korrespondentin Imke Köhler in London.

Audio herunterladen (6,4 MB | MP3)

Ob die Ankündigungen das Ende der BBC bedeuten, hängt davon ab, ob Johnson und seine Partei im Amt bleiben

Den Wunsch, das Finanzierungsmodell der BBC zu verändern, habe Boris Johnson bereits 2019 geäußert. „Aber, dass es jetzt mit solch einer Wucht kommt, könnte einen anderen Hintergrund haben”, sagt sie weiter. Johnson steht wegen der sogenannten Party-Gate-Affäre derzeit stark Unterdruck.

Daher sei es sicherlich der Versuch, andere Themen wieder in den Vordergrund zu spielen, da die Opposition und auch einige eigene Parteikollegen Johnson zum Rücktritt aufgefordert haben. Ob die Ankündigungen rund um die Abschaffung der Rundfunkgebühren lediglich populistische Aussagen seien oder doch das Ende der BBC bedeuten, hänge auch stark davon ab, ob die Partei rund um Boris Johnson im Amt bleibe.

Kulturmedienschau Ablenkungsmanöver und Kommerzialisierungs-Sorgen – Kommentare zur BBC-Reform | 18.1.2022

Die öffentlich-rechtliche BBC soll bald nicht mehr aus Beitragsgebühren finanziert werden – verkündete britische Kulturministerin Nadine Dorries am Wochenende. Ein Ablenkungsmanöver nach dem Skandal um die Partys von Boris Johnson in der Downing-Street? In den Feuilletonseiten der deutschen Tageszeitungen werden die BBC-Pläne der britischen Regierung kommentiert.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Vorbild BBC

27.12.1947 / 1.1.1948 Der Rundfunk wird öffentlich-rechtlich: Ansprache von Hans Bredow

27.12.1947 / 1.1.1948 | Nach dem Zweiten Weltkrieg untersteht der Rundfunk in Deutschland den Besatzungsmächten. Bis 1949 werden die Sender nacheinander in Anstalten des öffentlichen Rechts überführt und in die Hände der deutschen Verwaltung übergeben. Wenige Tage vor der Übergabe des NWDR zum 1.1.1948, erklärt Hans Bredow am 27.12.1947 in einer Ansprache, was das bedeuten soll: öffentlich-rechtlicher Rundfunk.  mehr...

SWR2 Archivradio

6.8.1945 BBC berichtet von Atombombe auf Hiroshima

6.8.1945 | Die BBC-Nachrichten informieren über den Atombombenabwurf auf Hiroshima. Der Bericht konzentriert sich auf die Bombe als technische Errungenschaft und auf ihre strategische Bedeutung. Ihre direkten Folgen werden mit keiner Silbe erwähnt. Über die Zahl der Todesopfer wird nicht einmal spekuliert. Sie finden keine Erwähnung.  mehr...

1.5.1945 BBC meldet Hitlers Tod

1.5.1945 | Am 30. April 1945 erschießt sich Adolf Hitler in seinem Bunker in Berlin. Bekannt wird das am 1. Mai. Unter Berufung auf den deutschen Rundfunk unterbricht auch die BBC ihr laufendes Programm. Eingeleitet wird die Nachricht von den Glocken des Big Ben, die anzeigen, dass es Viertel vor 10 Uhr abends ist. In den Archiven existiert eine weitere Version dieser Eilmeldung, die wir fälschlicherweise zunächst auch für einen Ausschnitt der Originalsendung hielten. Hier wird die Meldung über den laufenden Musiktitel „White Cliffs of Dover“ von der in Kriegszeiten berühmten Vera Lynn gesprochen.  mehr...

1.9.1939 BBC-Nachrichten zum Kriegsbeginn

1.9.1939 | Die BBC-Nachrichten zum Kriegsbeginn am 1. September 1939. Deutschland hat Polen angegriffen und zahlreiche Städte bombardiert. Großbritannien und Frankreich haben eine Generalmobilmachung angeordnet. Abends werde das Parlament in London zusammenkommen. Auch „Herr Hitler“ wird mit einigen Äußerungen zitiert.  mehr...

STAND
AUTOR/IN