SWR2 Wissen

Bauen mit Recycling-Material – Das Haus als Rohstofflager

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (25,9 MB | MP3)

60 Millionen Tonnen Bauschutt fallen jährlich in Deutschland an, der weitaus größte Teil landet auf Deponien oder im Straßenbau. Echtes Recycling findet so gut wie gar nicht statt.

Dagegen ist eine Bewegung entstanden, die sich für zirkuläres Bauen einsetzt. Wenn ein Haus abgerissen wird, sollen so viele Bestandteile wie möglich wiederverwendet werden. Und wenn eines neu gebaut wird, ist es so konzipiert, dass später bei Abriss oder Umgestaltung kein Müll entsteht.

Neue Gesetze sind dafür nötig – und ein Umdenken in der Architektur.

Ökologie Warum Flachs eine Alternative zu Beton sein kann

Nachhaltig bauen mit Flachs statt Beton. Dass das möglich ist, zeigt die Forschungsgruppe LivMats. Ihr erster Erfolg ist ein Flachs-Pavillon im botanischen Garten in Freiburg.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Nachhaltigkeit Wie nachhaltiges Bauen mit Brettschichtholz funktioniert

Viele neu gebaute Holzbrücken und Dachkonstruktionen bestehen aus massiven verleimten Trägern. Diese Träger bestehen allesamt aus so genanntem Brettschichtholz. Ein nachhaltiger Baustoff, der in den letzten Jahrzehnten optimiert wurde.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Umwelt Häuser aus Holz – Ein Baustoff schützt das Klima

Wer mit Holz baut, schont Ressourcen und die Umwelt. Denn Holz wächst nach und bindet Kohlendioxid. Auf der BUGA in Heilbronn steht das derzeit höchste Holzhaus Deutschlands.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Ökologie Sind Häuser aus dem 3D-Drucker nachhaltig?

Tatsächlich kommen diese Häuser mit einem Öko-Versprechen. Gegenüber einem herkömmlichen Massivbauhaus verbrauchen sie zum einen weniger Material. Das liegt daran, dass das Druckmaterial direkt vor Ort angemischt wird, und zwar nur so viel, wie benötigt wird. Im konventionellen Bau fahren Lastwagen den Beton zur Baustelle, der wird verarbeitet, und dabei bleibt immer sogenannter Restbeton übrig. Es wird also beim klassischen Massivbau mehr Material verbraucht, in dem Punkt schneiden 3D-gedruckte Häuser besser ab. Ein zweiter Pluspunkt gedruckter Häuser ist, dass das Material recycelt und zum Beispiel als Füllmaterial im Straßenbau verwendet werden kann. Von Johannes Postler | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Materialkunde Mit Bakterien Risse im Beton kitten

Selbstheilende Betonwände: Das könnte Milliarden an Sanierungsarbeiten sparen und vielleicht dafür sorgen, dass marode Brücken kostengünstig saniert werden. Das Prinzip soll Realität werden - mit Bakterien, die Kalk herstellen können.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Umwelt Zement oder Beton – Der globale Bauboom heizt das Klima auf

Bei der Herstellung von Zement und Beton entstehen ungeheure Mengen an Treibhausgasen. Der weltweite Bauboom trägt somit maßgeblich zum Klimawandel bei.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Architektur und Städtebau

Architektur Wettbewerb: Hochschulteams zeigen, wie Häuser nachhaltiger werden

In Wuppertal startet der größte universitäre Wettbewerb für nachhaltiges Bauen. Beim „Solar Decathlon“ treten 18 Teams aus 11 Ländern an. Mit dabei: die Hochschule Biberach. Ihr Entwurf: Platzsparend und effizient ein Haus um drei Etagen aufstocken.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Wirtschaft Bürgerinitiativen fordern „werbefreie Stadt“

Aggressive Leuchtreklame, wechselnde Werbeplakate – Werbung im öffentlichen Raum hat sich vervielfacht und wirkt sich negativ auf die Menschen in der Stadt aus. Bürgerinitiativen fordern deshalb eine weitestgehend „werbefreie Stadt“.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Architektur Bauen mit Recycling-Material – Das Haus als Rohstofflager

Nach dem Abriss von Gebäuden sollten möglichst viele Teile im Neubau wiederverwendet werden. Neue Gesetze sind dafür nötig – und ein Umdenken in der Architektur. Von Ralf Hutter. (SWR 2022)  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN