Artenschutz

Australische Waldbrände: Gerettete Tiere stehen vor neuen Gefahren

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,6 MB | MP3)

Drei Milliarden Tiere sind bei den Waldbränden in Australien 2020 gestorben. Die letzten geretteten Tiere sind gerade erst in die Wildnis entlassen worden. Doch für viele warten nun neue Gefahren, wie zu wenig Nahrung und neue Brände.

Tierschutz Kritik an Känguru-Jagd in Australien: brutal und teils unnötig

Kängurus werden in Australien stark bejagt. Der belgische Tierschutzverband GAIA hat ein Gutachten über Fangmethoden und Vermarktung von Känguru-Leder und -Fleisch vorgelegt. Es werden brutale Jagdmethoden angeprangert – auch deutsche Unternehmen beziehen Känguru-Produkte.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Natur und Umwelt: aktuelle Beiträge

Diskussion Schwarzwald – wie geht es Dir? Eine Landschaft im Umbruch

Bollenhüte, Kuckucksuhren, Kirschtorten, und natürlich viel Wald und Wandern. Der Schwarzwald ist eine Traumlandschaft, seit Jahrhunderten aufgeladen mit Geschichten, Mythen und Legenden. Und er ist das größte deutsche Mittelgebirge, das wir haben – mit den höchsten Touristenzahlen pro Jahr. Aber wieviel Schwarzwald ist eigentlich noch? Oder ist er lediglich eine touristische Bespaßungsfläche unter anderen?
Martin Hecht diskutiert mit Wolfgang Abel - Gastronomie-Kritiker, Badenweiler, Prof. Dr. Claudia Bieling - Landschaftswissenschaftlerin, Universität Hohenheim, Prof. em. Dr. Werner Konold - Agrarwissenschaftler, Universität Freiburg  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Klimawandel Traditionelles Saatgut resistenter gegen Klimawandel-Folgen

Mehr Trockenheit, mehr Krankheiten: Die Folgen des Klimawandels bereiten Bauern in Tunesien große Probleme. Einige tunesische Bauern kehren zurück zum traditionellen Saatgut. Damit sind die Erträge offenbar stabiler als mit gezüchtetem Saatgut.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Welternährung Fast Food für die Welt – Wie die Industrie Ernährungsorganisationen kapert

Wie bekommen bald 8 Milliarden Menschen genug zu essen? Um diese Frage geht es demnächst beim UN-Ernährungsgipfel. Doch Kritiker bemängeln: Die Lösungsvorschläge stehen zu sehr unter dem Einfluss der Lebensmittelindustrie. Große Lebensmittelkonzerne sind Partner z. B. der Welternährungsorganisation FAO – und forcieren dort ihre Interessen. Von Thomas Kruchem. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/fast-food-welt | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN